Star Trek Beyond

4K UHD. | USA 2016 | 123 Minuten

Regie: Justin Lin

Das Raumschiff "Enterprise", unterwegs in den unbekannten Weiten des Weltraums, wird von einem Bösewicht auf einem archaischen Planeten zur Notlandung gezwungen. Captain Kirk muss versuchen, seine versprengte, zum Teil gefangene Crew wieder zu vereinen und die Ränke des Schurken gegen die Konföderation zu hintertreiben. Zum 50-jährigen Jubiläum des "Star Trek"-Franchise beschwört der 13. Kinofilm einmal mehr den Zauber der Reihe als utopische Space Opera um eine technologisch und moralisch gereifte Zivilisation. Der Film erdet seine spektakulären Schauplätze und Effekte mit einer schlichten, aber gut umgesetzten Abenteuer-Story klassischen Zuschnitts und dem bewährten Charme der Crew der Reboot-Reihe. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
STAR TREK BEYOND
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2016
Regie
Justin Lin
Buch
Simon Pegg · Doug Jung
Kamera
Stephen F. Windon
Musik
Michael Giacchino
Schnitt
Greg D'Auria · Dylan Highsmith · Kelly Matsumoto · Steven Sprung
Darsteller
Chris Pine (James T. Kirk) · Zachary Quinto (Spock) · Zoe Saldana (Nyota Uhura) · Karl Urban (Dr. Leonard McCoy) · Simon Pegg (Montgomery Scott)
Länge
123 Minuten
Kinostart
21.07.2016
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
4K UHD. | Abenteuer | Science-Fiction

Heimkino

Die Standardausgabe (DVD) enthält keine erwähnenswerten Extras. Die Special Edition (2 DVDs) und die BD-Editionen enthalten indes ein Feature mit zwei im Film nicht verwendeten Szenen (1 Min.) sowie ein aus acht Teilen bestehendes "Making of" (53 Min.). Der Film enthält auf BD eine Audiodeskription für Sehbehinderte, allerdings nur in englischer Sprache.

Verleih DVD
Paramount (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Paramount (16:9, 2.35:1, Dolby_ATMOS engl., DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
„Nur ein weiterer Tag in der Sternenflotte!“ Captain Kirk meint das sarkastisch, als er zerrupft von einer diplomatischen Mission zurückkehrt, die nicht so gut gelaufen ist. Ja, ja – man hat es nicht leicht, wenn man mit einer loyalen Crew in den Weiten des Weltraums unterwegs ist und täglich neue Abenteuer erlebt. Natürlich tut uns Kirk kein bisschen leid, auch dann nicht, als er später melancholisch herumphilosophiert, wie leicht man sich in den unerforschten Winkeln des Alls doch selbst verlieren kann. So ein Tag in der Sternenflotte ist doch genau das, was wir uns als Kinder erträumt haben, als wir vor dem Fernseher hingen und „Raumschiff Enterprise“ sahen. Das Franchise feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Jubiläum und hat auch mit „Star Trek Beyond“ seine utopische „Space Age“-Qualität nicht verloren, die nach wie vor zahllose Fan

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren