Wilde Hunde - Rabid Dogs

Action | Frankreich/Kanada 2015 | 90 Minuten

Regie: Éric Hannezo

Drei Räuber nehmen bei ihrer planlosen Flucht einen Vater und sein krankes Kind sowie eine unbeteiligte Frau als Geiseln. Remake von Mario Bavas Giallo-Thriller "Wild Dogs" ("Cani arrabbiati", 1974), in dem das grimmig-zynische Szenario in atemberaubend elegante Bilder verpackt wird. Der dramaturgisch straffe Psychothriller präsentiert eine brillant aufgefrischte, zeitgemäße Neuinterpretation des Originals. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
ENRAGÉS
Produktionsland
Frankreich/Kanada
Produktionsjahr
2015
Regie
Éric Hannezo
Buch
Yannick Dahan · Éric Hannezo · Benjamin Rataud
Kamera
Kamal Derkaoui
Musik
Laurent Eyquem
Schnitt
Arthur Tarnowski
Darsteller
Lambert Wilson (Der Vater) · Virginie Ledoyen (Die Frau) · Guillaume Gouix (Sabri) · François Arnaud (Vincent) · Franck Gastambide (Manu)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Action | Thriller

Heimkino

Die Standardausgabe (DVD & BD & 3D BD) enthält keine erwähnenswerten Extras. Die "5-Disc Edition" enthält u.a. ein 89-minütiges "Making of" und ein längeres Interview mit Hauptdarsteller Lambert Wilson (16 Min.). Siehe auch unter dem Eintrag des Originalfilms "Rabid Dogs". Die "5-Disc Edition" ist mit dem Silberling 2016 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Tiberius (16:9, 2.35:1, DD5.1 frz./dt., dts dt.)
Verleih Blu-ray
Tiberius (16:9, 2.35:1, dts-HDMA frz./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Vor mehr als vier Jahrzehnten plante der italienische Horrorfilm- und Giallo-Regisseur Mario Bava (1914-1980) ein makabres Road Movie. Die Geschichte drehte sich um eine Gruppe Räuber, die neben ihrer Beute auch noch mit einer unbeteiligten Frau sowie einem Vater mit seinem kranken vierjährigen Kind in einem unauffälligen Fahrzeug fliehen. Zwei der drei Täter zeichnen sich durch latente Gewaltbereitschaft und eine große Portion Menschenverachtung aus, was besonders die attraktive Frau auf der Odyssee durch die ländliche Einöde zu spüren bekommt. Nach einem ersten Rohschnitt machte Bavas Produktionsfirma pleite, der Film wurde auf Halde gelegt und blie

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren