El Olivo - Der Olivenbaum

Drama | Spanien/Deutschland 2016 | 98 Minuten

Regie: Icíar Bollaín

Ein alter spanischer Landwirt und Olivenhainbesitzer versinkt in Trauer um seinen jahrhundertealten Lieblingsbaum, den seine Familie während der Finanzkrise an ein deutsches Unternehmen verkaufte. Seine Enkelin will den Baum zurückholen und startet mit ihrem Onkel und einem Lastwagenfahrer eine waghalsige Rettungsaktion. Eine spannend-unterhaltsame Sozialkomödie, die pointiert Katerstimmung und Minderwertigkeitskomplexe im krisengeplagten Spanien aufzeigt. Einfühlsam schildert sie den Bruch zwischen den Generationen, aber auch die Möglichkeit eines Neuanfangs durch Überwindung von Antipathien und Vorurteilen. - Sehenswert ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
EL OLIVO
Produktionsland
Spanien/Deutschland
Produktionsjahr
2016
Regie
Icíar Bollaín
Buch
Paul Laverty
Kamera
Sergi Gallardo
Musik
Pascal Gaigne
Schnitt
Nacho Ruiz Capillas
Darsteller
Anna Castillo (Alma) · Pep Ambròs (Rafa) · Javier Gutiérrez (Alcachofa) · Manuel Cucala (Ramón) · Miguel Angel Aladren (Luis)
Länge
98 Minuten
Kinostart
25.08.2016
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 12.
Genre
Drama | Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Piffl/Good!Movies
Verleih Blu-ray
Piffl/Good!Movies
DVD kaufen
Diskussion
Energisch schreitet Alma durch das wilde Kükengewusel zu ihren Füßen, wobei das eine oder andere Tier auf der Strecke bleibt. Ähnlich wie auf der Hühnerfarm sieht es auch mit der spanischen Gesellschaft aus: Die Folgen der Finanzkrise haben Spanien fest am Wickel und jede Gewissheit von oben nach unten gekehrt. Die etwa 20-jährige Alma ist eine der wenigen, die sich von den ungewissen Aussichten auf eine bessere Zukunft die Freude am Leben noch nicht vermiesen lassen wollen. Telefonstreiche, Disco-Ausflüge und One-Night-Stands helfen jedoch auf lange Sicht auch der jungen Frau nicht, ihre innere Leere zu verbergen. Die Beziehung zu ihrem Vater und ihren Onkeln ist vergiftet, seit diese vor Jahren den Familien-Bauernhof mit Spekulationen an den Rand des Ruins getrieben haben, und auch mit ihrem geliebten Großvater kann sie nicht mehr umgehen wie früher. Dem geht mit zunehmender Altersschwäche der Ausverkau

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren