The Kingdom of Dreams and Madness

Dokumentarfilm | Japan 2013 | 113 Minuten

Regie: Mami Sunada

Dokumentarfilm über die Ghibli-Studios in Tokio, in dem die Regisseure Isao Takahata und Hayao Miyazaki über ihre aktuellen Arbeiten erzählen. Der wunderbar lakonische Film vermittelt interessante plastische Einblicke in den Produktionsprozess zahreicher Tricfilmmeisterwerke seit "Mein Nachbar Totoro" sowie ach ins Seelenleben der Akteure. - Sehenswert ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
YUME TO KYÔKI NO ÔKOKU
Produktionsland
Japan
Produktionsjahr
2013
Regie
Mami Sunada
Buch
Mami Sunada
Kamera
Mami Sunada
Musik
Masakatsu Takagi
Schnitt
Mami Sunada
Länge
113 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 12.
Genre
Dokumentarfilm

Heimkino

Die Extras umfasseun u.a. das Feature "Ushiko erkundet!" (32 Min.).

Verleih DVD
Universum (16:9, 1.78:1, DD5.1 jap.)
Verleih Blu-ray
Universum (16:9, 1.78:1, dts-HDMA jap.)
DVD kaufen
Diskussion
Ein wenig verträumt und aus der Zeit gefallen liegen die Häuser des berühmten Produktionsstudios Ghibli in den Vorstädten Tokios verteilt. Der in den 1980er-Jahren gegründeten Zeichentrick-Schmiede entstammen M

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren