Dügün - Hochzeit auf Türkisch

Dokumentarfilm | Deutschland 2015 | 93 Minuten

Regie: Marcel Kolvenbach

Im heruntergekommenen Duisburger Stadtteil Marxloh sorgen die Schaufenster türkischer Geschäfte für Brautmoden für einen Hauch von Glamour. Der Dokumentarfilm gewährt intime Einblicke hinter die Kulissen dieses florierenden Gewerbes, lässt Geschäftsleute und Brautpaare zu Wort kommen und sie über den Wandel der Traditionen sowie das Wesen der Liebe räsonieren. Der gestalterisch unspektakuläre Film lässt alle aktuellen Probleme der deutsch-türkischen Integration außen vor, um in eine Parallelgesellschaft einzuführen, die in friedlicher Koexistenz zu ihren Nachbarn zu funktionieren scheint. (O.m.d.U.) - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2015
Regie
Marcel Kolvenbach · Ayse Kalmaz
Buch
Marcel Kolvenbach · Ayse Kalmaz
Kamera
Marcel Kolvenbach
Musik
Sinem Altan
Schnitt
Katharina Schmidt
Länge
93 Minuten
Kinostart
08.09.2016
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Doku über die deutsch-türkische Hochzeitskultur

Diskussion
Der Duisburger Stadtteil Marxloh hat schon bessere Tage gesehen. In den Straßenzügen des Viertels, das einst von Bergbau-Kumpels und Stahlarbeitern mit ihren Familien bewohnt wurde, ist der vielbeschworene Strukturwandel des Ruhrgebiets nie angekommen. Die meisten Häuserzeilen sind von ausgemachter Tristesse; wer heute in Marxloh wohnt, zählt nicht zu den Gewinnern der Veränderungen der letzten Jahrzehnte. Dennoch hat sich dort ein erstaunlich prosperierendes Gewerbe entwickelt, das in erster Linie vom Geschäft mit der Liebe lebt. Wo deutsche Textilgeschäfte längst ihre Pforten geschl

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren