Hell or High Water

Drama | USA 2016 | 102 Minuten

Regie: David Mackenzie

Zwei Brüder aus West-Texas wollen durch Banküberfälle an Geld gelangen, mit dem sie ihre Hypotheken bezahlen und den Zugriff der Kreditinstitute auf ihr Land verhindern können. Der vor dem Hintergrund der US-amerikanischen Wirtschaftskrise angesiedelte moderne Western verbindet Genreelemente mit einem kritisch-sarkastischen Blick auf die ländlichen USA nach dem Bankencrash 2008. Spannend, ironisch und enthüllend zugleich, wirft der vorzüglich inszenierte und gespielte Film ein scharfes Schlaglicht auf die drohende Relativierung von Gesetz und Moral in einer von Verzweiflung diktierten sozialen Situation.

Filmdaten

Originaltitel
HELL OR HIGH WATER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2016
Regie
David Mackenzie
Buch
Taylor Sheridan
Kamera
Giles Nuttgens
Schnitt
Jake Roberts
Darsteller
Jeff Bridges (Marcus Hamilton) · Chris Pine (Toby Howard) · Ben Foster (Tanner Howard) · Gil Birmingham (Alberto Parker) · Katy Mixon (Jenny Ann)
Länge
102 Minuten
Kinostart
12.01.2017
Fsk
ab 12; f
Genre
Drama | Kriminalfilm
Diskussion
Die Wirtschaftskrise des Jahres 2008 hat in den USA ihre Spuren hinterlassen, die einem auf Schritt und Tritt begegnen. Aber es hat Zeit gebraucht, bis sie im amerikanischen Filmschaffen sichtbar wurden. Filme wie „Der große Crash – Margin Call“ (fd 40 663) „The Big Short“ (fd 43 621) und „99 Homes“ (fd 43 874) verfolgten die Konsequenzen des wirtschaftlichen Erdbebens schließlich mit einer aufrüttelnden Mischung aus Zorn und Ironie. Noch mehr Zeit hat es gebraucht, bis ein Film ins weniger dicht bevölkerte amerikanische Hinterland vordringt, zum Beispiel in die weiten Ebenen von West-Texas, wo einst reiche „Cattle Ranchers“ einen Wohlstand begründeten, der den räuberischen Praktiken der Kreditinstitute ebenso wenig standhielt wie die scheinbar unantastbaren Industrien im Osten des Landes. Taylor Sheridan, der schon in seinem Drehbuch für den Drogenthriller „Sicario“ (fd 43 380) eine erstaunlich analytische Perspektive der Verbrechensbekämpfung an de

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren