The Path

Drama | USA 2016 | ca. 600 (zehn Episoden) Minuten

Regie: Mike Cahill

Der schwerkranke Gründer einer religiösen Sekte, die sich "Die Bewegung" nennt und das Licht als Metapher für das Göttliche verehrt, hat sich zurückgezogen, um die letzten Kapitel seiner Offenbarung zu schreiben. Ein manipulativer Zögling setzt während dieser Zeit alles daran, die Führung der Gruppe zu erlangen. Die Serie etabliert ein stabiles Erzählgerüst, in das die um Psychoterror, Drogen, Zwang, Zweifel, Intrigen, dubiose Finanzierungsquellen und Gewalt kreisenden Themen und Episoden stringent eingeflochten sind. Als "religiöser" Kern entpuppt sich dabei ein Amalgam aus Ron Hubbards "Scientology"-Techniken wie Auditing oder E-Meter sowie rudimentäre schamanistische Elemente. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE PATH
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2016
Regie
Mike Cahill · Michael Weaver · Patrick R. Norris · Roxann Dawson
Buch
Jessica Goldberg · Annie Weisman · Julia Brownell · Coleman Herbert · Jason Katims
Kamera
Yaron Orbach
Musik
Will Bates
Schnitt
Tad Dennis · Peter Forslund · Angela M. Catanzaro · Susan J. Vinci · Jon Dudkowski
Darsteller
Aaron Paul (Eddie Lane) · Hugh Dancy (Cal Roberts) · Michelle Monaghan (Sarah Lane) · Emma Greenwell (Mary Cox) · Rockmond Dunbar (Det. Abe Gaines)
Länge
ca. 600 (zehn Episoden) Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama
Diskussion
Sie nennen sich „Die Bewegung“, träumen von einem paradiesischen Garten, in dem das „Licht“ alles zum Blühen bringt und jeder Zwist der Vergangenheit angehört. Doch noch schreibt ihr Gründer im fernen Peru am finalen Kapitel seiner Offenbarung, das von den letzten drei Stufen der „Leiter“ handelt, auf der die Gläubigen in eine durchleuchtete Zukunft gelangen sollen. Am Hauptsitz der von den Behörden „Meyerism“ genannten Sekte in New Hampshire versucht derweil ein geltungssüchtiger Zögling des Gründers, den titelgebenden „Weg“ und seine Anhänger nach seinen eigenen Vorstellungen zu dirigieren. Die erst

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren