Im Dunkeln sehen - Notizen eines Blinden

Dokumentarfilm | Großbritannien 2016 | 83 Minuten

Regie: Pete Middleton

Im Sommer 1981 verlor der englische Theologieprofessor John Hull sein Sehvermögen. Er lernte, mit der Tragödie zu leben, und vertraute seine Gedanken fortan einem Diktiergerät an. Diese Aufzeichnungen nutzt der Dokumentarfilm als exklusive Tonspur und erweckt sie mit ausführlichen Spielhandlungen zum Leben. Mit 3D-Echtzeitanimationen und Surround-Sound wird der Anschein erweckt, unmittelbar in Hulls Wahrnehmung einzutauchen, und die Frage nach dem Wesen dessen gestellt, was wir „Sehen“ nennen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
NOTES ON BLINDNESS
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
2016
Regie
Pete Middleton · James Spinney
Buch
Pete Middleton · James Spinney
Kamera
Gerry Floyd
Musik
James Ewers · Noah Wood
Schnitt
Julian Quantrill
Darsteller
Dan Renton Skinner (John Hull) · Simone Kirby (Marilyn Hull) · Eileen Davies (Madge)
Länge
83 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Dokumentarfilm | Experimentalfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren