Eine Geschichte von Liebe und Finsternis

Biopic | Israel/USA 2015 | 98 Minuten

Regie: Natalie Portman

Ein kleiner Junge wächst nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs in Jerusalem als Sohn von Holocaust-Überlebenden auf. Vor allem dank der fantasievollen Geschichten seiner Mutter entdeckt er die Welt, während die traurige Frau selbst immer unglücklicher und lebensmüder wird. Die Verfilmung des autobiografisch gefärbten Romans von Amos Oz verkürzt den Themen- und Motivreichtum der Vorlage, sodass viele Zusammenhänge oberflächlich oder unverständlich bleiben. Indem sie den Fokus auf das Leiden der Mutter legt, erschwert sie zudem die Identifikation mit der jungen Hauptfigur. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
A TALE OF LOVE AND DARKNESS
Produktionsland
Israel/USA
Produktionsjahr
2015
Regie
Natalie Portman
Buch
Natalie Portman
Kamera
Slawomir Idziak
Musik
Nicholas Britell
Schnitt
Andrew Mondshein · Hervé Schneid
Darsteller
Natalie Portman (Fania) · Gilad Kahana (Arieh) · Amir Tessler (Amos als Kind) · Makram Khoury (Halawani) · Shira Haas (Fania (jung))
Länge
98 Minuten
Kinostart
03.11.2016
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Biopic | Drama | Literaturverfilmung
Diskussion
„Eine Geschichte von Liebe und Finsternis“ von Amoz Oz, 2002 auf Hebräisch, zwei Jahre später auf Deutsch erschienen, ist einer der bedeutendsten Romane der israelischen Literaturgeschichte. So etwas wie eine Autobiografie, auch wenn Oz auf dem Begriff „Roman“ besteht. Oz, 1939 geboren, beschreibt die Erinnerung an seine Kindheit im Jerusalem der 1940er-Jahre, die Geschichte seiner Familie, ihre Flucht vor dem Holocaust, ihre Einwanderung nach Israel, die Gründung des Staates. Es geht auch um die Schuldgefühle der Überlebenden, um Jerusalem als Stadt, um das Verhältnis von Juden und Arabern, um die Schicksale Einzelner vor dem Hintergrund einer noch jungen Gesellschaft. Ein ausuferndes Epos, reich an Themen, Motiven und Stoffen. Man ahnt, was die Schauspielerin Natalie Portman an diesem Roman

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren