Girl on the Train

4K UHD. | USA 2016 | 113 Minuten

Regie: Tate Taylor

Eine seit ihrer Scheidung unter Alkoholproblemen leidende Frau beobachtet täglich beim Vorbeifahren mit dem Zug ihre frühere Wohngegend und stellt abends der neuen Partnerin ihres Ex-Manns nach. Als sie eines Tages blutverschmiert und mit Gedächtnislücken erwacht und vom Verschwinden einer Nachbarin erfährt, versucht sie, ihre verlorene Erinnerung zu rekonstruieren. Souverän inszenierter Thriller, der ein verwobenes Geflecht aus Perspektiven, brüchigen Erinnerungen und Traumata präsentiert. Die komplizierte Geschichte fesselt durch die empathisch dargestellte Hauptfigur, leidet indes etwas an ihrer extremen Konstruiertheit. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE GIRL ON THE TRAIN
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2016
Regie
Tate Taylor
Buch
Erin Cressida Wilson
Kamera
Charlotte Bruus Christensen
Musik
Danny Elfman
Schnitt
Andrew Buckland · Michael McCusker
Darsteller
Emily Blunt (Rachel) · Haley Bennett (Megan) · Rebecca Ferguson (Anna) · Justin Theroux (Tom) · Luke Evans (Scott)
Länge
113 Minuten
Kinostart
27.10.2016
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
4K UHD. | Literaturverfilmung | Thriller

Heimkino

Die BD enthält eine Audiodeskription für Sehbehinderte, allerdings nur in englischer Sprache. Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs sowie ein Feature mit 14 im Film nicht verwendeten Szenen (18 Min.).

Verleih DVD
Constantin (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
BD: Constantin (16:9, 1.85:1, dts-HD engl./dt.) 4K: Constantin (16:9, 1.85:1, dts-HDHR engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Unsere Geschichten erzählen wir uns selbst. In diese radikale Subjektivierung des Erzählens zieht gleich der Anfang hinein, nah heran an Rachel Watson, die jeden Tag aus dem Vorortkaff Ardsley-on-Hudson mit dem Zug nach Manhattan und wieder zurückfährt. Rachel beobachtet dabei immer wieder ein junges Pärchen und malt sich aus, wer diese Menschen hinter den Körperbildern im Vorbeifahren wohl sind. Die schöne Blonde wird in ihrer Fantasie zur Künstlerin, die nicht kochen kann, sie und ihr Mann zum glücklich verliebten Idealpaar. Die Kamera klebt geradezu am Gesicht von Emily Blunt in der Rolle der Rachel, und so zeigt sich das Gesicht der Einen, während eine Imagination vom Leben der Anderen erzählt wird. Dieses k

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren