Komödie | USA 2016 | 93 Minuten

Regie: Mark Waters

Ein Trickbetrüger, seine Mutter und ein kleinwüchsiger Kumpel wollen an Heiligabend eine Wohltätigkeitsveranstaltung in Chicago ausrauben und verkleiden sich als Weihnachtsmänner, um an die im Tresor gesammelten Spenden heranzukommen. Die als eine Art Ergänzung zum anarchischen Anti-Weihnachtsfilm „Bad Santa“ (2003) gedachte Komödie versucht vergeblich, die Mischung aus Unflätigkeiten, trockenem Slapstick und sentimentaler Herzlichkeit zu kopieren. Ein müder und einfallsloser Abklatsch mit zunehmend verkrampften Verbalinjurien. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
BAD SANTA 2
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2016
Regie
Mark Waters
Buch
Johnny Rosenthal · Shauna Cross
Kamera
Theo van de Sande
Musik
Lyle Workman
Schnitt
Travis Sittard
Darsteller
Billy Bob Thornton (Willie Soke) · Kathy Bates (Sunny Soke) · Tony Cox (Marcus) · Christina Hendricks (Diane) · Brett Kelly (Thurman Merman)
Länge
93 Minuten
Kinostart
24.11.2016
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie

Heimkino

Die Extras enthalten u.a. ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen (3 Min.).

Verleih DVD
Universum (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universum (16:9, 1.85:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Was um Himmels willen hat Willie Soke nur all die Jahre gemacht? Wie konnte er außerhalb des Gefängnisses überleben, aus dem er am Ende von „Bad Santa“ (2003; fd 36 763) doch bald entlassen werden sollte? Dreizehn Jahre ist es her, seitdem er als mürrischer, Kinder hassender Teilzeitweihnachtsmann durch die Shopping Malls von Phoenix, Arizona, geisterte. Obwohl Soke eigentlich ein veritabler Tresorknacker, hat er es nicht zu Ruhm und Reichtum gebracht; ganz im Gegenteil. Aber er lebt, am Rande der Gesellschaft. Die näheren Umstände aber sind den Drehbuchautoren egal; sie machen 2016 einfach dort weiter, wo der erste Teil

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren