Biopic | Deutschland/Frankreich 2016 | 123 Minuten

Regie: Christian Schwochow

Biografischer Spielfilm über die expressionistische Malerin Paula Modersohn-Becker (1876-1907), die nach fünf Ehejahren ihrem Mann Otto Modersohn und der Künstlerkolonie Worpswede den Rücken kehrt und in Paris in ein freieres, sinnlicheres Leben einzutauchen hofft. Das Drama über ein bewegtes Künstlerleben glänzt durch seine lebhaft spielende Hauptdarstellerin sowie eine kongeniale Bildgestaltung, verliert dabei aber den ideellen Fokus der Malerin aus dem Auge. Die Entwicklung ihres modernen Stils, aber auch das inspirierende intellektuelle Pariser Flair werden so nicht immer glaubhaft gemacht. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland/Frankreich
Produktionsjahr
2016
Regie
Christian Schwochow
Buch
Stefan Kolditz · Stephan Suschke
Kamera
Frank Lamm
Musik
Jean Rondeau
Schnitt
Jens Klüber
Darsteller
Carla Juri (Paula Modersohn-Becker) · Albrecht Abraham Schuch (Otto Modersohn) · Roxane Duran (Clara Rilke-Westhoff) · Joel Basman (Rainer Maria Rilke) · Stanley Weber (Georges)
Länge
123 Minuten
Kinostart
15.12.2016
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Biopic | Künstlerporträt

Heimkino

Verleih DVD
Pandora Home
Verleih Blu-ray
Pandora Home
DVD kaufen

Porträt der Malerin Paula Modersohn-Becker auf der Suche nach Selbstverwirklichung

Diskussion
Eine Frau, die um 1900 Künstlerin werden will, steckt in einem großen Dilemma: Die Gesellschaft traut ihr nicht zu, dass sie in diesem Beruf Genialisches leisten kann, weil sie in ihr immer nur eine dilettierende Freizeitmalerin sieht. Um finanziell auszukommen, müssen Frauen entweder heiraten oder Lehrerin werden. Doch nichts kann die junge Paula Becker von ihrem Ziel abbringen. Sie hat aber auch das große Glück, eine Erbschaft zu machen. So geht sie nach Worpswede, wo sie bei Fritz Mackensen studiert, der dem Naturalismus verpflichtet ist. Fleißig zeichnet sie nach der Natur, beginnt ihren eigenen Malstil zu entwickeln, und sieht sich von gleichgesinnten Freunden unterstützt. Sie lernt die Bildhauerin Clara Westhoff, den Dichter Rainer Maria Rilke und den Maler Otto Modersohn kennen, den sie bald heiratet. Fünf Jahre später jedoch hat sie die Realität eingeholt. Während ihr Ehemann seine Bilder für gutes Geld verkaufen kann, wird ihr Stil als bizarr, eckig, so

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren