Letzte Ausfahrt Gera - Acht Stunden mit Beate Zschäpe

Dokumentarfilm | Deutschland 2016 | 90 Minuten

Regie: Raymond Ley

Im Jahr 2012 erhält die wegen zehnfachen Mordes angeklagte Rechtsterroristin Beate Zschäpe die Erlaubnis, während ihrer Untersuchungshaft ihre kranke Großmutter zu besuchen. Das (Fernseh-)Dokudrama folgt dem Protokoll, das die beiden begleitenden Polizeibeamten nach der Fahrt anfertigten, und ergänzt das nachgestellte Gespräch um Interviews und weitere nachgespielte Sequenzen. Ambitionierter Versuch der Annäherung an den NSU-Prozess, der spekulative Szenen vermeidet und sich um Sachlichkeit bemüht. Gleichwohl bleibt die teilweise fiktionalisierte Darstellung und Interpretation der Angeklagten höchst zwiespältig. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2016
Regie
Raymond Ley
Buch
Hannah Ley · Raymond Ley
Kamera
Philipp Kirsamer · Johannes Päch
Musik
Hans-Peter Ströer
Schnitt
Ulf Albert
Darsteller
Lisa Wagner (Beate Zschäpe) · Joachim Król (BKA-Beamter Troller) · Axel Milberg (Richter Götzl) · Christina Grosse (BKA-Beamtin Dietrich) · Hannah Schröder (Polizeibeamtin Schmidt)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Dokumentarfilm | Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren