Polizeiruf 110 - Sumpfgebiete

Krimi | Deutschland 2016 | 89 Minuten

Regie: Hermine Huntgeburth

Fünf Jahre nachdem eine Frau wegen Mordversuchs an ihrem Mann verurteilt und in die Psychiatrie überstellt wurde, wird sie entlassen und brutal überfahren. Tatzeuge ist ausgerechnet Kommissar Meuffels, der sie einst in Verwahrung brachte und nun von der Sterbenden von kruden Beschattungstheorien erfährt. Meuffels erahnt, dass ihm seinerzeit ein Fehler unterlief und die Tote Geheimnisträgerin in einem Schwarzgeld-Coup gewesen sein könnte. Getrieben von Schuld und wachsendem Misstrauen, legt er sich mit dem Münchner Polizeiapparat an. Beklemmender (Fernsehserien-)Krimi, in dem die Handlung zugunsten einer spannenden Psychoparanoia in den Hintergrund tritt, bei der sich der einzelgängerische Kommissar korrupten Gegnern aus den eigenen Reihen gegenübersieht. Brillant in Kameraführung sowie der suggestiven, stilsicher zwischen Jazz- und Horror-Elementen changierenden Musik. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2016
Regie
Hermine Huntgeburth
Buch
Holger Karsten Schmidt · Volker Einrauch
Kamera
Diethard Prengel
Musik
Christine Aufderhaar
Schnitt
Janina Gerkens · Eva Schnare
Darsteller
Matthias Brandt (von Meuffels) · Ulrich Noethen (Alexander Beck) · Niels Bormann (Frank Jarmer) · Oliver Masucci (Matthias Dell) · Katharina Behrens (Kathrin Schultz)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Krimi | Psychothriller
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren