The Happy Film

Dokumentarfilm | USA/Österreich/Frankreich/Indonesien/Großbritannien 2016 | 91 Minuten

Regie: Stefan Sagmeister

Der in New York lebende österreichische Designer Stefan Sagmeister befasst sich seit Jahren mit dem Thema „Glück“. Unter Anleitung eines Psychologen führt er kontrollierte Selbstexperimente auf den Gebieten Meditation, Verhaltenstherapie und Psychopharmaka durch, erstellt ein Videotagebuch und wertet die Ergebnisse des Selbstexperiments in Form von Grafiken aus. Dies fängt der dokumentarische Film als verspielte, mitunter stark enervierende Mischung aus Design-Projekt und tagebuchartiger Selbstbespiegelung ein, wobei nicht nur der Protagonist, der sein Glücksstreben nie in Frage stellt, ungelöste Fragen aufwirft. (O.m.d.U.)

Filmdaten

Originaltitel
THE HAPPY FILM
Produktionsland
USA/Österreich/Frankreich/Indonesien/Großbritannien
Produktionsjahr
2016
Regie
Stefan Sagmeister · Ben Nabors · Hillman Curtis
Buch
Stefan Sagmeister
Kamera
Ben Wolf
Schnitt
Sam Citron · Akiko Iwakawa-Grieve
Länge
91 Minuten
Kinostart
05.01.2017
Fsk
ab 0
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion
„This film will not make you happy“, heißt es am Anfang des Films auf einer Texttafel. Der erfolgreiche österreichische Grafikdesigner und Typograf Stefan Sagmeister versteht es, Botschaften zu platzieren und mit Schlagzeilen zu jonglieren. Das ist schließlich sein Beruf. Nebenberuflich ist Sagmeister so etwas wie ein selbsternannter Glücksforscher. Sein liebstes Forschungsobjekt: er selbst. „The Happy Film“ dokumentiert Sagmeisters Versuch, glücklicher zu werden. Unter Anleitung des Psychologen Jonathan Haidt führt er kontrolli

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren