11.22.63: Der Anschlag

Drama | USA 2016 | 419 (acht Folgen) Minuten

Regie: Kevin Macdonald

Ein High-School-Lehrer reist ins Jahr 1960, um das Attentat auf den US-Präsidenten John F. Kennedy zu verhindern. Sein Vorhaben wird durch den vermeintlichen Attentäter Lee Harvey Oswald wie auch die Vergangenheit selbst erschwert, die sich gegen Änderungen zu sträuben scheint. Seine Zuneigung zu einer Bibliothekarin verkompliziert die Mission weiter. Adaption des gleichnamigen Romans von Stephen KingDie als betont langsam inszenierte achtteilige Miniserie, unterhält als spannend-kurioses Spiel mit den historischen Mythen. Zugeich entzaubert sie auch rückwärtsgewandte Utopien, zumal hinter scheinbarer Normalität immer wieder Rassismus, Gewalt und Bigotterie lauern. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
11.22.63
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2016
Regie
Kevin Macdonald · Fred Toye · James Strong · James Franco · John David Coles
Buch
Bridget Carpenter · Quinton Peeples · Brian Nelson · Bridgette Wilson
Kamera
David Katznelson · Adam Suschitzky
Musik
Alex Heffes
Schnitt
Dorian Harris · Sue Blainey · Michael Fox · Plummy Tucker
Darsteller
James Franco (Jake Epping / Jake Amberson) · Chris Cooper (Al Templeton) · Sarah Gadon (Sadie Dunhill) · Lucy Fry (Marina Oswald) · George MacKay (Bill Turcotte)
Länge
419 (acht Folgen) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12 (1,3-4,6-8)/ab 16 (2,5)
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Mystery-Film | Science-Fiction

Heimkino

Verleih DVD
Warner (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl., DD2.0 dt.)
Verleih Blu-ray
Warner (16:9, 1.78:1, dts-HDMA engl., DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Oliver Stone wird’s freuen: Noch immer scheint es die vornehmste Pflicht eines jeden anständigen weißen US-Amerikaners, der sich im Besitz eines Zeit-Portals befindet, den Mord an Präsident Kennedy am 22. November 1963 in Dallas zu verhindern und die Welt so zu einem schöneren Fleck zu machen. Umso mehr gilt dies, wenn, wie im Falle des Literatur-Dozenten Jake Epping (James Franco) eine umfassende Lebenskrise hinzukommt. Sein Zeitportal, hier schön »Rabbit Hole«

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren