Moonlight (2016)

Coming-of-Age-Film | USA 2016 | 111 Minuten

Regie: Barry Jenkins

Ein sensibler afroamerikanischer Junge wächst in Liberty City auf, einem „Problembezirk“ Miamis, wobei die Crack-Sucht seiner Mutter und die Schikanen von Gleichalterigen, die ihn mobben, sein Leben überschatten. Ein Dealer nimmt sich seiner an und wird zum Vaterersatz, doch die demonstrative Männlichkeit, die er dem Jungen vorlebt, bringt weitere Konflikte, vor allem auch mit der eigenen homosexuellen Identität. Der bildgewaltige, herausragend gespielte Film wird als Triptychon unterschiedlicher Lebensphasen erzählt. Er besticht durch seine Sensibilität gegenüber den Gefühlen der Figuren ebenso wie durch sein Gespür für ihre Lebenswelt, wobei er präzise Milieuschilderung mit dem Sinn für die Schönheit des Lebens verbindet.

Filmdaten

Originaltitel
MOONLIGHT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2016
Regie
Barry Jenkins
Buch
Barry Jenkins
Kamera
James Laxton
Schnitt
Nat Sanders · Joi McMillon
Darsteller
Trevante Rhodes (Black (Chiron als Erwachsener)) · Ashton Sanders (Chiron als Teenager) · Alex Hibbert (Little (Chiron als Kind)) · Naomie Harris (Paula) · Mahershala Ali (Juan)
Länge
111 Minuten
Kinostart
09.03.2017
Fsk
ab 12; f
Genre
Coming-of-Age-Film | Drama | Literaturverfilmung
Diskussion
Nicht untergehen. Niemals. Nicht im Meer, nicht im Leben. Deshalb bringt Juan diesem Kind das Schwimmen bei. Die Wellen schwappen, das Licht flimmert, bald bedeckt sich der Himmel. Eine Art Taufe. Es ist wie in einem Traum. Die Streichermusik dazu trägt alles in sich. Die Angst, die Hingabe, die Gefahr, die Zärtlichkeit. Immer wieder wird diese Musik den Jungen Chiron begleiten, dessen Entwicklung Regisseur Barry Jenkins in seinem filmischen Triptychon „Moonlight“ nachzeichnet. Es ist eine Leidensgeschichte und eine Liebesgeschichte, und sie geht unter die Haut. Chiron, als Kind „Little“ gerufen, wird in der Schule gejagt, gemobbt, geprügelt. Aber warum? Ist es, weil er zart wirkt, diesen fragenden Blick hat, den er als Teenager wie auch als junger Mann behalten wird? Ist es die Tatsache, dass er

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren