Bibi & Tina - Tohuwabohu total

Kinderfilm | Deutschland 2017 | 111 Minuten

Regie: Detlev Buck

Bei einem Ausflug treffen die besten Freundinnen Bibi und Tina ein Mädchen, das vor einer Zwangsheirat aus Albanien geflüchtet ist. Da es von seinen Verwandten verfolgt wird, ist es auf Hilfe angewiesen. Der vierte Teil der Kinderfilmreihe nach der populären Hörspielvorlage greift brisante aktuelle Themen wie die Flüchtlingskrise auf, kann diese jedoch nicht mit dem verspielt-absurden Stil der Vorgängerfilme in Einklang bringen. So fehlt es dem Pop-Musical an Schwung und inszenatorischer Maßlosigkeit, zumal auch die Songs aufgesetzt und wie Fremdkörper wirken.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2017
Regie
Detlev Buck
Buch
Bettina Börgerding · Detlev Buck
Kamera
Marc Achenbach
Schnitt
Dirk Grau
Darsteller
Lina Larissa Strahl (Bibi Blocksberg) · Lisa-Marie Koroll (Tina Martin) · Louis Held (Alex von Falkenstein) · Michael Maertens (Graf Falko von Falkenstein) · Martin Seifert (Butler Dagobert)
Länge
111 Minuten
Kinostart
23.02.2017
Fsk
ab 0; f
Genre
Kinderfilm
Diskussion
Eine Mädchenfreundschaft, Sommerferien-auf-dem-Ponyhof-Abenteuer und dazu ein wenig Hexerei: Die Hörspielreihe um „Bibi und Tina“ war schon immer reißbretthaftes Kalkül. Was Detlev Buck dann aber aus diesem Soff gemacht hat, glich einer Neuerfindung im besten Sinne, die der Vorlage treu blieb – und ihr doch einen ganz eigenen Stempel aufdrückte. Bucks „Bibi & Tina“-Filme ((fd 42 232), (fd 42 817), (fd 43 658)) sind Pop-Musicals, die in den besten Szenen mit ihrer immensen Freude an der Übertreibung für sich einnehmen und teilweise wunderbar absurd sind. Mit weniger Hexerei und weniger Pferdeliebe als in ähnlichen Geschichten, dafür aber umso mehr Musik und einem einprägsamen Figurenkosmos. Insbesondere da

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren