Attack on Titan - Part 2

Abenteuerfilm | Japan 2015 | 87 Minuten

Regie: Shinji Higuchi

Zweiter Teil der Realverfilmung eines Mangas von Hajime Isayama über den Kampf gegen menschenfressende Titanen. Nachdem der gigantische Schutzwall nicht wieder geschlossen werden konnte, verschmilzt einer der mutigen, im Kampf schwer verletzten Helden mit einem Riesen und soll hingerichtet werden. Als einer der Titanen ihn entführt, lässt er sich auf ein Bündnis mit den monströsen Feinden ein. Die mitunter mit drastischen CGI-Effekten inszenierte Dystopie nimmt neben der Bedrohung durch die Riesen auch die totalitäre Regierung ins Blickfeld, wobei im Ringen mit der von Menschen gemachten Tragödie auch eine versöhnliche Note anklingt.

Filmdaten

Originaltitel
SHINGEKI NO KYOJIN: ENDO OBU ZA WÂRUDO
Produktionsland
Japan
Produktionsjahr
2015
Regie
Shinji Higuchi
Buch
Tomohiro Machiyama · Yûsuke Watanabe
Kamera
Shoji Ehara
Schnitt
Yûsuke Ishida
Darsteller
Haruma Miura (Eren) · Hiroki Hasegawa (Shikishima) · Kanata Hongô (Armin) · Kiko Mizuhara (Mikasa) · Takahiro Miura (Jean)
Länge
87 Minuten
Kinostart
30.03.2017
Fsk
ab 16
Genre
Abenteuerfilm | Science-Fiction-Film
Diskussion
Die Mission war ein herber Fehlschlag. Der für das Schließen des Schutzwalls so dringend benötigte Sprengstoff ist verloren. Der Spezialtrupp um Eren und Mikasa konnte in dem mit Titanen verseuchten Gebiet nur das eigene Leben retten. Die Menschen verschlingenden Riesenkreaturen, die mit großem Aufwand aus den letzten Enklaven der Menschen ferngehalten werden, verfügen deshalb weiterhin über ein Einfallstor. Schlimmer aber ist, dass Eren, einer der Hoffnungsträger im Kampf gegen die zombiehaften Giganten, sich vor dem Tribunal verantworten muss. Im Kampf gegen die Monster verschmolz sein schwerverletzter Körper mit dem eines Titanen; seither steht der Verdacht im Raum, dass der t

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren