Fast & Furious 8

4K UHD. | USA/Frankreich/Kanada/Großbritannien/Samoa 2017 | Kino: 136 Director's Cut (nur digital via BD): 148 Minuten

Regie: F. Gary Gray

Während der Flitterwochen auf Havanna wird der Anführer einer Gruppe von Autonarren gezwungen, fortan für eine mysteriöse Hackerin zu arbeiten. In Berlin raubt er eine EMP-Bombe und ist in New York am Überfall auf den russischen Botschafter beteiligt, der die Zugangsdaten für russische Atomraketen bei sich trägt. Auf dem Eis der Barentssee kommt es zum Showdown. Die aufgeblasene, sich in ihrer Gigantomanie gefallende Fortsetzung der "Fast & Furious"-Actionserie vermag nur in einer einzigen Sequenz durch eine einfallsreiche Choreografie zu überzeugen. Oberflächliche Dialoge über die Bedeutung von Familie tragen überdies ein unpassendes Pathos in den Film.

Filmdaten

Originaltitel
THE FATE OF THE FURIOUS
Produktionsland
USA/Frankreich/Kanada/Großbritannien/Samoa
Produktionsjahr
2017
Regie
F. Gary Gray
Buch
Chris Morgan
Kamera
Stephen F. Windon
Schnitt
Paul Rubell · Christian Wagner
Darsteller
Vin Diesel (Dominic Toretto) · Dwayne Johnson (Luke Hobbs) · Jason Statham (Deckard Shaw) · Michelle Rodriguez (Letty Ortiz) · Tyrese Gibson (Roman Pearce)
Länge
Kino: 136 Director's Cut (nur digital via BD): 148 Minuten
Kinostart
13.04.2017
Fsk
ab 12; f
Genre
4K UHD. | Actionfilm | Thriller
Diskussion
Es beginnt mit einem illegalen Straßenrennen auf Kuba, als kleinem Rückgriff auf das, was die „Fast & Furious“-Serie (fd 35 086) anfangs einmal gewesen ist: ein Kräftemessen unter coolen Kerlen, bei dem nur der Sieg und der Rausch der Geschwindigkeit zählten. Hier, an den sonnendurchfluteten Stränden Havannas, tragen die Mädchen noch knappere Shorts und noch kürzere Miniröcke, die getunten Straßenkreuzer älteren Jahrgangs heulen noch lauter. Doch das Gerangel um Mädchen und Motoren wandelt sich unter der Regie von F. Gary Gray rasch zu einer James-Bond-Paraphrase, bei der die Attraktionen, vom spektakulären Schauplatz bis zur weltumspannenden Bedrohung, im Vordergrund stehen. Eigentlich wollte Dom, wieder dargestellt von Vin Diesel, die Flitterwochen auf Kuba verbringen. Doch ei

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren