Für Emma und ewig

Romantische Komödie | Deutschland 2017 | 85 Minuten

Regie: Doron Wisotzky

Eine Standesbeamtin vollzieht Tag für Tag Trauungen, ist in ihrer eigenen Ehe aber an einen Stillstand gelangt. Das wirkt sich negativ auf ihre Arbeit aus, bis sie nach zwölf Jahren ihren Jugendschwarm wiedertrifft, der sich ausgerechnet von ihr verheiraten lassen will. Federleichte romantische (Fernseh-)Komödie, die ihre Grundidee vom Schweizer Erfolgsfilm „Die Standesbeamtin“ (2008) übernimmt und die vorhersehbare Geschichte durchaus unterhaltsam abspult. Abseits der vordergründigen Seichtigkeit greift sie ansatzweise ernste Fragen nach der Beständigkeit von Beziehungen auf. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2017
Regie
Doron Wisotzky
Buch
Doron Wisotzky
Kamera
Stephan Burchardt
Musik
Pasquale Aleardi
Schnitt
Max Fey
Darsteller
Nadja Becker (Emma) · Pasquale Aleardi (Ben Martin) · Max von Thun (Thomas) · Inez Bjørg David (Julia) · Sigi Zimmerschied (Achenbach)
Länge
85 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Romantische Komödie
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren