Der Effekt des Wassers

Drama | Frankreich/Island 2015 | 83 Minuten

Regie: Sólveig Anspach

Ein schüchterner Kranführer verliebt sich in einem Pariser Vorort in eine Bademeisterin. Er meldet sich in ihrem Schwimmkurs an, doch die Frau fühlt sich hintergangen und reist zu einem Kongress nach Island, was den Verliebten ebenso wenig bremsen kann wie diverse unvorhergesehene Zwischenfälle. Lakonische Liebeskomödie, die geschickt nüchterne Alltagsbeobachtungen mit märchenhaften Momenten und beeindruckenden Bildern isländischer Vulkanlandschaften verbindet. Mit vorzüglichen Darstellern und einer klug akzentuierten Filmmusik stimmt sie ein Hohelied auf die Kraft der Liebe an, die alle Hindernisse überwindet. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
L' EFFET AQUATIQUE
Produktionsland
Frankreich/Island
Produktionsjahr
2015
Regie
Sólveig Anspach · Jean-Luc Gaget
Buch
Sólveig Anspach · Jean-Luc Gaget
Kamera
Isabelle Razavet
Musik
Martin Wheeler
Schnitt
Anne Riegel
Darsteller
Florence Loiret Caille (Agathe) · Samir Guesmi (Samir) · Didda Jónsdóttir (Anna) · Philippe Rebbot (Reboute) · Estéban (Daniel)
Länge
83 Minuten
Kinostart
25.05.2017
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Komödie | Liebesfilm

Heimkino

Verleih DVD
Arsenal (16:9, 1.78:1, DD5.1 frz. & isl.)
DVD kaufen
Diskussion
Das kommunale Schwimmbad als Austragungsort amouröser Verwicklungen wurde bislang sträflich unterschätzt. Dieser Gedanke drängt sich angesichts der naturalistischen Detailfreude geradezu auf, mit der die isländische Filmemacherin Solveig Anspach ihren Plot in den Alltag dieser mit kuriosen Zeitgenossen nicht geizenden Institution einbettet. Der Kranführer

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren