Allmen und das Geheimnis der Libellen

Komödie | Deutschland 2016 | 88 Minuten

Regie: Thomas Berger

Ein kultivierter Lebemann mit Diener und herrschaftlicher Villa gerät in Verlegenheit, als er das väterliche Vermögen verprasst und ihm Schuldeneintreiber das Leben schwermachen. Er versucht sich als Kunstdieb und gerät in einen größeren Fall von Raub und Mord, den er aufklärt und dabei seine wahre Berufung entdeckt. (Fernseh-)Verfilmung eines Kriminalromans von Martin Suter als Auftakt einer geplanten Reihe, die weniger auf spannungsreiche Rätsel als auf gewitzte Dialoge und markante Figuren setzt. Innerhalb des üblichen Krimi-Einerleis durchaus gelungen, wenn auch mitunter etwas mehr Tempo nicht geschadet hätte. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2016
Regie
Thomas Berger
Buch
Martin Rauhaus
Kamera
Frank Küpper
Musik
Fabian Römer
Schnitt
Melania Singer · Lucas Seeberger
Darsteller
Heino Ferch (Johann Friedrich von Allmen) · Samuel Finzi (Carlos) · Andrea Osvárt (Joelle "Jojo" Hirt) · Ben Becker (Terry Werenbusch) · Peter Kurth (Dörig)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie | Krimi | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Universum (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren