The Void - Es gibt eine Hölle. Dies hier ist schlimmer

Horror | Kanada 2016 | 91 Minuten

Regie: Jeremy Gillespie

Mit dem Transport eines Verunglückten ins Krankenhaus beschwört ein Sheriff unvermutet eine immense Gefahr für sich selbst und alle anderen Menschen in der Klinik herauf. Während sich vor dem Gebäude bedrohliche Gestalten formieren, manifestiert sich bald auch im Inneren eine höllische Bedrohung. Geradliniger Horrorfilm im Geist der 1980er-Jahre, der seinen Schrecken mit reichlich Kunstblut und handgefertigten Effekten verbreitet. Trotz der eher durchschnittlichen Darsteller eine solide Genrearbeit, die geschickt mit Zitaten aus dem Universum von H.P. Lovecraft hantiert. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE VOID
Produktionsland
Kanada
Produktionsjahr
2016
Regie
Jeremy Gillespie · Steven Kostanski
Buch
Jeremy Gillespie · Steven Kostanski
Kamera
Samy Inayeh
Musik
Blitz//Berlin · Joseph Murray · Menalon Music · Lodewijk Vos
Schnitt
Cam McLauchlin
Darsteller
Aaron Poole (Daniel Carter) · Kenneth Welsh (Dr. Richard Powell) · Daniel Fathers (Der Vater) · Kathleen Munroe (Allison Fraser) · Ellen Wong (Kim)
Länge
91 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Horror | Mystery-Film

Heimkino

Verleih DVD
Ascot Elite (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Ascot Elite (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen

Die Nacht ist ungemütlich, aber ruhig, bis Sheriff Carter am Waldrand einen Verletzten findet, den er schnell ins nächste Krankenhaus schafft. Dort wird die Szenerie surreal: Weiß gekleidete Mönche formieren sich vor der Klinik, die aufgrund des anstehenden Umzugs schon fast geschlossen ist. Nur die Notbesetzung hält die Stellung und ist mit einer Hochschwangeren sowie mit diversen Bagatellfällen ausgelastet.

Diskussion
Die Nacht ist ungemütlich, aber ruhig, bis Sheriff Carter am Waldrand einen Verletzten findet, den er schnell ins nächste Krankenhaus schafft. Dort wird die Szenerie surreal: Weiß gekleidete Mönche formieren sich vor der Klinik, die aufgrund des ans

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren