Die Verführten (2017)

Drama | USA 2017 | 93 Minuten

Regie: Sofia Coppola

Ein verwundeter Nordstaaten-Soldat wird während des US-amerikanischen Bürgerkriegs in einem abgelegenen Internat gepflegt, in dem nur noch zwei Pädagoginnen und fünf heranwachsende Mädchen leben. Ein vorzüglich ausgestattetes, stilistisch exquisit gefilmtes Drama, in dem es weniger um die Macht verdrängter Sexualität als um das im Puritanismus besonders ausgeprägte System repressiver Kontrolle geht. Dabei verschiebt die Romanverfilmung den Fokus der früheren Adaption von Don Siegel („Betrogen“, 1970) zugunsten der Frauen, die um die Gunst des Verletzten konkurrieren.

Filmdaten

Originaltitel
THE BEGUILED
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2017
Regie
Sofia Coppola
Buch
Sofia Coppola
Kamera
Philippe Le Sourd
Schnitt
Sarah Flack
Darsteller
Colin Farrell (John McBurney) · Nicole Kidman (Martha Farnsworth) · Kirsten Dunst (Edwina Dabney) · Elle Fanning (Alicia) · Angourie Rice (Jane)
Länge
93 Minuten
Kinostart
29.06.2017
Fsk
ab 12; f
Genre
Drama | Literaturverfilmung | Western
Diskussion
Eine Männerfantasie, die zu einer Frauenfantasie wird. Ein schwer verwundeter Soldat der Nordstaaten wird während des US-amerikanischen Bürgerkriegs im Wald von Virginia von einem Mädchen aufgefunden. Es bringt ihn in die nahe gelegene Mädchenschule, in der es lebt. Dieser Ort ist wie eine einsame Insel, abseits von Zeit und Geschichte, und so erzählt der Film auch eine Robinsonade. John, der Soldat, darf sich bis zu seiner Genesung hier aufhalten. Das ist keineswegs selbstverständlich, denn Feinde, so will es die Vorschrift, sind den konföderierten Truppen auszuhändigen. Zudem ist das Wissen über die Gefahren, die Frauen im Krieg drohen, immer präsent. Doch da sind auch die Versuchungen dieses seltsamen Ausnahmezustands. Neben der Schulleiterin Martha gibt es die Lehrerin Edwina und fünf junge, unterschiedlich reife Mädchen, zum Teil noch

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren