Blaumacher

Drama | Deutschland 2016 | 180 (sechs Teile) Minuten

Regie: Pia Strietmann

Das Leben eines beruflich erfolgreichen 40-jährigen Mannes mit attraktiver Frau und zwei „wohlstandsverwahrlosten“ Teenie-Kindern im schick eingerichteten Bungalow in einer properen Vorstadtgegend erweist sich als unausgefüllt. Als er kreuzunglücklich einen Selbstmordversuch unternimmt, wird die Nachbarstochter, die auf ihren vorgezeichneten Lebensweg mit ähnlichem Frust reagiert, zur neuen Leidensgefährtin. Tragikomische (Fernseh-)Serie, die in klugen Wortgefechten das Sinn-Defizit in einer gutbürgerlichen deutschen Familie seziert. Die Inszenierung setzt dabei nicht auf realistische Milieuschilderung, sondern orientiert sich eher an Vorbildern wie Sam Mendes’ „American Beauty“. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2016
Regie
Pia Strietmann · Maurice Hübner
Buch
Bernd Lange · Valentina Brüning · Sebastian Heeg
Kamera
Eeva Fleig
Musik
Martina Eisenreich
Schnitt
Julia Oehring
Darsteller
Marc Ben Puch (Frank Sporbert) · Lisa Martinek (Carmen) · Laura Berlin (Sascha Deck) · Josef Heynert (Josef Heynert) · Moritz Berg (Friedrich Stern)
Länge
180 (sechs Teile) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Studio Hamburg (16:9, 1.78:1, DD2.0 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Ein Posten als Chef in der vom Vater übernommenen Firma, ein schick eingerichteter Bungalow in einer properen Vorstadtgegend, eine schöne Frau, zwei „wohlstandsverwahrloste“ Teenie-Kinder: Frank Sporbert (Mark Ben Puch) ist mit vierzig Jahren nach eigenem Off-Kommentar da, wo er immer hinwollte – und trotzdem

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren