Fantasy | USA 2017 | 91 Minuten

Regie: John R. Leonetti

Eine 17-Jährige aus armem Elternhaus, die in der Schule gemobbt wird, gerät an eine antike chinesische Spieldose, die sieben Wünsche zu erfüllen verspricht. Damit will sie ihr High-School-Dasein grundlegend ändern, erkennt aber zu spät, dass jeder Wunsch seinen blutigen Ausgleich einfordert. Die nur zu Beginn spannende Mischung aus Rache- und Dämonenfilm bringt leidlich frischen Wind ins Horror-Genre, doch wandelt sich die detaillierte Demonstration bizarrer Unfälle schon allzu bald zum unfreiwilligen Lehrfilm über Sicherheit im Haushalt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
WISH UPON
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2017
Regie
John R. Leonetti
Buch
Barbara Marshall
Kamera
Michael Galbraith
Musik
tomandandy
Schnitt
Peck Prior
Darsteller
Joey King (Clare Shannon) · Ryan Phillippe (Jonathan Shannon) · Ki Hong Lee (Ryan Hui) · Mitchell Slaggert (Paul Middlebrook) · Shannon Purser (June Acosta)
Länge
91 Minuten
Kinostart
27.07.2017
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Fantasy | Horror

Heimkino

Verleih DVD
Splendid (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Splendid (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen

High-School-Horrorfilm über Wünsche und was sie kosten

Diskussion
Manche Gruselgeschichte weiß um die Dynamik des Wünschens: Man muss aufpassen, was man sich wünscht, denn die Erfüllung eines Wunsches kann unerwartete Konsequenzen nach sich ziehen. In der Steigerung bedeutet das, dass derjenige, der etwas herbeizwingt, was ihm eigentlich nicht zusteht, darüber anderes verliert, damit das Universum im Gleichgewicht bleibt. Diese Idee greift „Wish upon“ auf und spinnt sie so märchenhaft wie „Aladins Wunderlampe“ aus, aber gleichzeitig auch so böse, dass es für US-High-School-Horror reicht. Die jugendliche Hauptfigur Clare hat von dem seltsamen Gleichgewicht keine Ahnung. Sie hat viel zu viel Stress, um sich mit Mythen zu befassen; ihre ganze Energie

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren