Stromaufwärts (2016)

Abenteuer | Belgien/Niederlande/Kroatien 2016 | 97 Minuten

Regie: Marion Hänsel

Nach dem Tod ihres gemeinsamen Vaters unternehmen zwei Halbbrüder eine Bootsfahrt in Kroatien, um sich besser kennenzulernen und sich über die seelischen und physischen Verletzungen durch den Vater auszutauschen. Doch die beiden wortkargen Männer können sich nur zögerlich voreinander offenbaren. Das betont ruhige und unaufgeregte „Fluss/Road-Movie“ unterläuft gezielt alle Erwartungen an Konfliktsituationen, existenzielle Sinnsuche und Abenteuer. Dabei verhindert die extreme Reduziertheit freilich das Entstehen eigendynamischer Erzählpfade. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
EN AMONT DU FLEUVE
Produktionsland
Belgien/Niederlande/Kroatien
Produktionsjahr
2016
Regie
Marion Hänsel
Buch
Marion Hänsel · Hubert Mingarelli
Kamera
Didier Frateur
Musik
Paul M. van Brugge
Schnitt
Michèle Hubinon
Darsteller
Olivier Gourmet (Homer) · Sergi López (Joé) · John Lynch (Sean) · Igor Kovac (Bruder Vedran) · Niksa Butijer (Mieter des Bootes)
Länge
97 Minuten
Kinostart
28.09.2017
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Abenteuer | Drama
Diskussion
„Ich bin nicht sehr gesprächig. Ich hoffe, das stört dich nicht“, erklärt Joé am Anfang der Reise seinem Halbbruder. Wie wenig die belgische Regisseurin Marion Hänsel in „Stromaufwärts“ auf eine dramaturgische Konstellation widerstreitender Temperamente setzt, lässt sich unmittelbar an Homers Antwort ablesen: „Ich auch nicht.“ Homer und Joé haben den gleichen Vater, das ist im Wesentlichen alles, was sie miteinander verbindet. Von der Existenz des anderen wissen sie erst seit dessen Tod. Um sich besser kennenzulernen, oder um den verstorbenen Vater über den anderen besser kennenzulernen und ihr eigenes Vater-Sohn-Verhältnis zu sor

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren