Gelobt sei der kleine Betrüger

Drama | Jordanien/Deutschland/Niederlande 2016 | 87 Minuten

Regie: Mahmoud al Massad

Ein jordanischer Bauunternehmer mit notorischen Geldproblemen muss wegen Unterschlagung für drei Monate in Haft. Dort überwindet er seine anfängliche Niedergeschlagenheit und entdeckt die Bequemlichkeit eines Lebens hinter Gittern, bis ihn die Ereignisse außerhalb des Gefängnisses wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Dramatische Schelmenkomödie, die vor dem Hintergrund der autoritär-korrupten Verhältnisse in Jordanien ein kafkaeskes Geschehen entfaltet. Mit dokumentarischem Anspruch gefilmt, beeindrucken vor allem die ambivalenten, hervorragend gespielten Figuren. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
INSHALLAH ISTAFADIT | BLESSED BENEFIT
Produktionsland
Jordanien/Deutschland/Niederlande
Produktionsjahr
2016
Regie
Mahmoud al Massad
Buch
Mahmoud al Massad
Kamera
Giorgos Mihelis
Musik
Andre Matthias
Schnitt
Mahmoud al Massad · Wouter van Luijn · Simon El Habre · Petar Markovic
Darsteller
Ahmad Thaher (Ahmad) · Maher Khammash (El Mor) · Odai Hijazi (Abu Wafa) · Nadim Remawi (der Tote) · Mahmoud al Massad (Ibrahim)
Länge
87 Minuten
Kinostart
17.08.2017
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Gefängnisfilm | Komödie

Jordanische Dramödie um die Verhältnisse in einem autoritär-korrupten Land

Diskussion
Jordanische Männer haben es nicht leicht. Am liebsten würden sie den ganzen Tag gesellig beim Kartenspielen verbringen. Wären da nicht ihre Frauen. Ohne Unterlass stellen sie Forderungen, die in der Mangelgesellschaft kaum zu erfüllen sind. Kein Wunder, dass ihre Ehemänner notorisch vom Weg abkommen und mit kreativen Lösungen den Alltag bewältigen. Dazu gehört es, illegal den Strom anzuzapfen, wegen der Lebensversicherung den eigenen Tod vorzutäuschen, sich auf Schritt und Tritt bestechen zu lassen, zu fälschen und zu betrügen. Der 45-jährige Bauunternehmer Ahmad hat sich für einen Auftrag bezahlen lassen. Statt die Die

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren