Bullyparade - Der Film

Episodenfilm | Deutschland 2017 | 100 Minuten

Regie: Michael Herbig

Kinoausgabe der Fernsehsketch-Serie „Bullyparade“ (1997-2002), in der die vertrauten Mechanismen der Komik von „Bully“ Herbig in fünf Kurzfilmen aneinandergereiht werden, darunter stilechte Fortsetzungen von „Der Schuh des Manitu“ (2001) und „(T)Raumschiff Surprise – Periode 1“ (2004). Während die Komiker überdreht albern, kalauern, Worte und Sätze verdrehen und vordergründig-turbulenten Quatsch auf dem schmalen Grat zwischen kindlicher Unschuld und kindischer Regression aneinanderreihen, hält sich der Mut zu Überraschungen und subversiver Hintergründigkeit arg in Grenzen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2017
Regie
Michael Herbig
Buch
Michael Herbig · Alfons Biedermann · Rick Kavanian · Christian Tramitz
Kamera
Torsten Breuer
Musik
Ralf Wengenmayr
Schnitt
Alexander Dittner
Darsteller
Michael Herbig (diverse Rollen) · Rick Kavanian (diverse Rollen) · Christian Tramitz (diverse Rollen) · Sky du Mont (General Motors) · Laura Berlin (Monirella)
Länge
100 Minuten
Kinostart
17.08.2017
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Episodenfilm | Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Warner Home Video
Verleih Blu-ray
Warner Home Video
DVD kaufen
Diskussion
Einmal sitzt Abahachi, moderat stolzer Häuptling der Apachen, inmitten von Kindern, die sich in einem Wildwest-Städtchen die Open-Air-Aufführung eines Kindertheaterstücks ansehen. Zwei der kleinen Darsteller spielen einen weißen Trapper und einen Apachenhäuptling, die an Baumstämme gefesselt wurden und nun darüber streiten, wie unzufrieden sie mit der „Gesamtsituation“ seien. Worauf Abahachi einen hysterischen Lachanfall bekommt – als einziger Zuschauer, während alle Kinder um ihn herum keine Miene verziehen. Dies ist nur einer von nahezu unzähligen Sketchen, die die Kinoausgabe der „Bullyparade“ in fast atemlosem Sekundentakt aneinanderreiht, und doch spiegelt kein anderer so vielsagend die Mechanismen der Komik von Michael „Bully“ Herbig und seiner Paraden-Partner. Es geht hier um die stilechte (Miniatur-)Fortsetzung von Herbigs Kinokomödie „Der Schuh des Manitu“ (fd 34 974) aus dem Jahr 2001, die wiederum die „Extended Version“ de

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren