Drama | Großbritannien/USA 2017 | 105 Minuten

Regie: Justin Chadwick

Im Holland der 1630er-Jahre führt eine verarmte Waise eine glücklose Ehe mit einem wohlhabenden Kaufmann. Als die junge Frau eine leidenschaftliche Affäre mit einem Maler beginnt und ihre Magd schwanger wird, heckt sie einen abstrusen Plan aus, der für alle Seiten das Beste aus der Situation herausschlagen soll. Dabei spielt auch die Spekulationsblase des florierenden Tulpenhandels eine Rolle. Vor dem Hintergrund des historischen Tulpenfiebers üppig, zugleich aber recht konventionell inszenierter Ausstattungs- und Historienfilm, ganz zugeschnitten auf seinen Star Alicia Vikander. Zwischen Liebesdrama und Verwechslungskomödie findet er dabei nicht immer den richtigen Ton. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
TULIP FEVER
Produktionsland
Großbritannien/USA
Produktionsjahr
2017
Regie
Justin Chadwick
Buch
Deborah Moggach · Tom Stoppard
Kamera
Eigil Bryld
Musik
Danny Elfman
Schnitt
Rick Russell
Darsteller
Alicia Vikander (Sophia) · Christoph Waltz (Cornelis Sandvoort) · Holliday Grainger (Maria) · Dane DeHaan (Jan van Loos) · Judi Dench (Äbtissin)
Länge
105 Minuten
Kinostart
24.08.2017
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Liebesfilm | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Prokino & Ascot Elite (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Prokino & Ascot Elite (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Die Exposition weiß so einiges über Tulpen. Über ihre Herkunft, ihren Wert, ihre Arten, ihre feinen Unterschiede. Historische Abbildungen – Zeichnungen, Stiche – von verschiedenen Exemplaren illustrieren diese kleine Geschichte der Tulpe, doch die Erzählerstimme klingt verdächtig nach Märchentante. Auch wenn Anfang und Titel des Films anderes erwarten lassen: Es geht in „Tulpenfieber“ nur peripher um die Tulpenmanie (Wikipedia zählt auch die schönen Begriffe Tulipomanie, Tulpenwahn und Tulpenhysterie auf), eine Periode im Holland der 1630er-Jahre, in der Tulpenzwiebeln zum Spekulationsobjekt avancierten. Die angeblich erste gut dokumentierte Spekulationsblase in der Wirtschaftsgeschichte ist vielmehr Hintergrund und Ac

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren