Gangsterfilm | Deutschland 2017 | 323 (6 Folgen) 368 (7 Folgen) Minuten

Regie: Marvin Kren

Staffel 1: Das Oberhaupt eines in Neukölln lebenden libanesisch-stämmigen mafiösen Clans würde sich gerne aus den illegalen Geschäften zurückziehen und mit Frau und Kindern ein bürgerliches Leben führen. Als sein Schwager, der eigentlich die Leitung übernehmen sollte, ins Gefängnis kommt und gleichzeitig der Druck durch andere Banden steigt, sieht sich der Mann genötigt, doch noch die Geschicke des "Familienunternehmens" zu führen. Hilfe erhofft er sich von einem gerade heimgekehrten alten Freund, der allerdings seine eigene Agenda hat. Eine kraftvolle, mitreißend inszenierte Gangster-Serie, die souverän Motive des Mafia-Genres variiert und zugleich eine markante, atmosphärisch dichte Neuköllner Milieustudie liefert. Staffel 2: Statt aus dem kriminellen Geschäft auszusteigen, wird das Oberhaupt eines in Berlin-Neukölln lebenden mafiösen Clans mit libanesischen Wurzeln noch weiter in die illegalen Machenschaften hineingezogen. Es gelingt ihm zwar, ins Immobiliengeschäft einzusteigen und sich damit ein legales Standbein zu schaffen; ein konkurrierender Clan bereitet ihm jedoch ebenso Probleme wie Konflikte innerhalb der Familie. Die zweite Staffel der Gangsterserie führt die Geschichte aus Staffel eins konsequent weiter, setzt jedoch verstärkt auf Standardsituationen des Genres und büßt dadurch an erzählerischer Frische und interessanten Charakterzeichnungen ein. - Ab 18.

Filmdaten

Originaltitel
4 BLOCKS
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2017
Regie
Marvin Kren · Oliver Hirschbiegel · Özgür Yildirim
Buch
Hanno Hackfort · Christoph Bob Konrad · Richard Kropf · Marvin Kren · Benjamin Hessler
Kamera
Moritz Schultheiß · Timon Schäppi · Matthias Bolliger
Musik
Stefan Will · Marco Dreckkötter
Schnitt
Jan Hille · Lars Jordan
Darsteller
Kida Ramadan (Tony) · Frederick Lau (Vince) · Asil Veysel (Abbas) · Maryam Zaree (Kalila) · Oliver Masucci (Hagen Kutscha)
Länge
323 (6 Folgen) 368 (7 Folgen) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16 (Staffel 1); ab 18 (Staffel 2)
Pädagogisches Urteil
- Ab 18.
Genre
Gangsterfilm | Serie

Heimkino

Die Extras umfassen ua.a. ein 12-seitiges Booklet mit Informationen zum Film.

Verleih DVD
AV Visionen/Eye See Movies (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
Verleih Blu-ray
AV Visionen/Eye See Movies (16:9, 1.78:1, dts-HDMA dt.)
DVD kaufen
Diskussion

Staffel 1:

Ali „Tony“ Hamady wohnt seit 26 Jahren mit Frau und Tochter in Deutschland. Nun möchte der aus dem Libanon stammende Familienvater sein Leben ändern: raus aus der organisierten Kriminalität, rein in den geordneten, legalen Alltag. Doch das ist nicht so leicht. Denn Tony ist der Anführer eines in Berlin-Neukölln lebenden Familienclans und somit für die laufenden Geschäfte verantwortlich. Von den Schwierigkeiten seines Vorhabens, aber auch von den Machenschaften der Hamady-Familie erzählt die vom Sender TNT produzierte sechsteilige Serie.

Schon in der Eröffnungsszene rast ein Polizeiwagen in eine dicht besiedelte Wohnsiedlung und unterbindet vor einer Garage eine Drogenübergabe. Bei der Durchsuchung werden in einem Auto neun Kilogramm Kokain sichergestellt. Der Besitzer des Fahrzeugs ist Tonys Schwager Latif Hamady, der eigentlich das Geschäft übernehmen sollte, doch nun für längere Zeit ins Gefängnis muss. Tonys Pläne erhalten dadurch einen Dämpfer. Er muss das Business deshalb künftig selbst weiterführen, weil er sie nicht seinem unberechenbaren Bruder Abbas überlassen will.

Die ersten Szenen geben die Stimmung vor: „4 Blocks“ ist brachial. Die beiden Polizisten werden heftig attackiert, die Sprache ist derb-beleidigend und immer explizit. Es ist eine gewalttätige Welt, aus der es kein Entkommen zu geben scheint, und in der Tony immer wieder Rückschläge einstecken muss. Seit Jahren sucht er mit seiner Frau das Ausländeramt auf, in der

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren