Barry Seal - Only in America

Biopic | USA 2017 | 115 Minuten

Regie: Doug Liman

Anfang der 1980er-Jahre wird ein Pilot von der CIA rekrutiert und im politisch instabilen Zentralamerika eingesetzt. Dabei liefert er nicht nur Waffen an Guerilla-Kämpfer, sondern lässt sich auch auf Geschäfte mit Drogenkartellen ein, wodurch er sich in ein immer dichteres Netz von Machenschaften verstrickt. Auf der Geschichte des Schmugglers und CIA-Agenten Barry Seal (1939-1986) beruhende Krimikomödie, die dessen Lebensweg als unterhaltsame Abenteuer präsentiert, ohne dass tiefere Anteilnahme für die Figur entsteht.

Filmdaten

Originaltitel
AMERICAN MADE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2017
Regie
Doug Liman
Buch
Gary Spinelli
Kamera
César Charlone
Schnitt
Saar Klein · Andrew Mondshein · Dylan Tichenor
Darsteller
Tom Cruise (Barry Seal) · Sarah Wright (Lucy Seal) · Domhnall Gleeson (Monty Schafer) · Jayma Mays (Dana Sibota) · Jesse Plemons (Sheriff Downing)
Länge
115 Minuten
Kinostart
07.09.2017
Fsk
ab 12; f
Genre
Biopic | Kriminalfilm
Diskussion
Barry Seal (1939-1986) gilt als einer der erfolgreichsten Drogenschmuggler in der US-amerikanischen Geschichte. Er machte sich einen Namen als Waffenhändler und arbeitete als verdeckter CIA-Agent, seine Aktivitäten brachten ihm ein Vermögen ein. 30 Jahre nach seinem Tod nimmt sich nun auch Hollywood seiner scheinbar so unglaublichen Geschichte an – und als „unglaublich“ wird das Treiben des Abenteurers auch inszeniert. Wobei der Untertitel es schon andeutet: Eine solche „Karriere“ ist nur in Amerika möglich. Sie beginnt für Barry Seal als Pilot, der seinen Flugschein anfangs für kleinere raffinierte Gaunereien nutzt. Um das Jahr 1980 trifft er an einem Flughafen auf einen Geschäftsmann, der andeutet, dass er von Seals Nebenverdiensten wisse. Doch anders als befürchtet, will

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren