Drama | USA 2017 | 88 Minuten

Regie: John Carroll Lynch

Vignetten aus dem Leben eines alten Mannes in der Wüste von Arizona, die sich zu einem bewegenden Porträt eines Menschen verdichten, der es gelernt hat, mit der Einsamkeit und dem Bewusstsein der Sterblichkeit umzugehen. Ein gänzlich unpathetischer, zu den Wurzeln der Existenz vordringender wortkarger Film, in dem die Furcht vor dem Tod der gelassenen Akzeptanz täglicher Rituale weicht.

Filmdaten

Originaltitel
LUCKY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2017
Regie
John Carroll Lynch
Buch
Logan Sparks · Drago Sumonja
Kamera
Tim Suhrstedt
Schnitt
Slobodan Gajic
Darsteller
Harry Dean Stanton (Lucky) · David Lynch (Howard) · Ron Livingston (Bobby Laurence) · Ed Begley jr. (Dr. Christian Kneedler) · Tom Skerritt (Fred)
Länge
88 Minuten
Kinostart
08.03.2018
Fsk
ab 0; f
Genre
Drama
Diskussion

Wie auf einem Porträtfoto sieht man ihn zum ersten Mal. Den alten Mann, der für die nächsten 90 Minuten das Zentrum der Aufmerksamkeit ist. Man begegnet ihm in der weiten Einsamkeit der Wüste von Arizona. Beim Ritual seiner Morgenwäsche. Beim täglichen Yoga. Wie er Kreuzworträtsel löst. Wie er den Milchkarton aus dem Kühlschrank seines abgelegenen kleinen Hauses holt. Beim Gang in den Ort. Im Coffee Shop, der Bar, beim Arztbesuch, im Gespräch mit einem Marine-Veteranen, mit einem Anwalt, der ihm einen letzten Willen aufschwatzen will, und mit David Lynch, der immer wieder von seiner verschwundenen Schildkröte namens Theodore Roosevelt erzählt.

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren