The Book of Henry

Thriller | USA 2017 | 107 Minuten

Regie: Colin Trevorrow

Ein hochbegabter elfjähriger Junge meistert mit Leichtigkeit die Schule und hilft seiner alleinerziehenden Mutter und seinem jüngeren Bruder, wo er nur kann. Als er beobachtet, wie sein Nachbar, der Polizeichef des Ortes, seine Stieftochter missbraucht, tüftelt er einen genialen Rettungsplan für das Mädchen aus. Was als liebevolle und detailfreudig ausgeschmückte Kleinstadtstudie beginnt, mündet in einen nur wenig glaubwürdigen Thriller mit einem effekthascherischen Finale. In der Beschreibung der jugendlichen Charaktere und ihrer Probleme gleichwohl sensibel inszeniert und gespielt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE BOOK OF HENRY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2017
Regie
Colin Trevorrow
Buch
Gregg Hurwitz
Kamera
John Schwartzman
Musik
Michael Giacchino
Schnitt
Kevin Stitt
Darsteller
Naomi Watts (Susan Carpenter) · Jaeden Lieberher (Henry Carpenter) · Jacob Tremblay (Peter Carpenter) · Sarah Silverman (Sheila) · Dean Norris (Glenn Sickleman)
Länge
107 Minuten
Kinostart
21.09.2017
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Thriller
Diskussion
Man sollte sich keine Illusionen machen: Die herbstliche Kleinstadt-Atmosphäre, die Regisseur Colin Trevorrow in „The Book of Henry“ so liebevoll und detailfreudig ausschmückt, als handle es sich um einen Familienfilm aus den 1980er-Jahren, bekommt schnell tiefe Risse. Das verschlafene Nest besitzt nämlich ein Waffengeschäft, in dem man unter Berufung auf einen gewissen „Dominic“ problemlos Schnellfeuergewehre erwerben kann. Es gibt also auch das Böse in diesem Ort, und der elfjährige Henry will es bekämpfen. Henry ist ein hochbegabter Junge, der trotz seiner Intelligenz eine normale Schule besucht. Auf alles hat er eine Antwort, für jedes Problem bes

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren