Nie mehr wie es war

Drama | Deutschland 2016 | 89 Minuten

Regie: Johannes Fabrick

Als ein Gastronom zufällig erfährt, dass er nicht der leibliche Vater seines Sohns ist, bricht für ihn die Welt zusammen. Erst als der nunmehr „vaterlos“ gewordene 16-Jährige ausreißt, um seinen wahren Erzeuger zu suchen, kommt er zur Besinnung, beendet seine Phase aus Destruktivität und Selbstmitleid und sucht die Annäherung an seine Frau sowie an seine neue Lebenssituation. Lethargisch erzähltes, dramaturgisch vorhersehbar konstruiertes (Fernseh-)Familiendrama mit versierten Darstellern, das den Konfliktstoff nur wenig vertieft. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2016
Regie
Johannes Fabrick
Buch
Britta Stöckle
Kamera
Helmut Pirnat
Musik
Manu Kurz
Schnitt
Simon Blasi
Darsteller
Christiane Paul (Nike Frese) · Fritz Karl (Tomas Frese) · Matti Schmidt-Schaller (Milan) · Michael Wittenborn (Dr. Karoly Gaàl) · Jan Messutat (Clemens)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren