Drama | Deutschland 2017 | 94 Minuten

Regie: Nicolas Wackerbarth

Kurz vor Drehbeginn einer Neuverfilmung von Rainer Werner Fassbinders „Die bitteren Tränen der Petra von Kant“ fürs Fernsehen sucht die Regisseurin noch nach der idealen Besetzung. Während sich im Team langsam Nervosität ausbreitet und die sich vorstellenden Schauspielerinnen mit Versagensängsten und Eitelkeiten kämpfen, findet der Anspielpartner im Casting immer mehr Gefallen an seiner Aufgabe. Improvisationskomödie, die durch Spielfreude und ein virtuoses Schauspielerinnen-Ensemble begeistert. Mittels der Fassbinder-Vorlage macht sie die Abhängigkeiten und Macht-Asymmetrien in der Fernsehwelt deutlich, wobei sie geschickt den Unschärfebereich zwischen Fiktion und Leben, Person und Rolle nutzt. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2017
Regie
Nicolas Wackerbarth
Buch
Nicolas Wackerbarth · Hannes Held
Kamera
Jürgen Carle
Schnitt
Saskia Metten
Darsteller
Andreas Lust (Gerwin) · Judith Engel (Vera) · Ursina Lardi (Almut Dehlen) · Corinna Kirchhoff (Luise Maderer) · Andrea Sawatzki (Annika Strassmann)
Länge
94 Minuten
Kinostart
02.11.2017
Fsk
ab 0; f
Pädagogische Empfehlung
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama | Komödie

Impro-Komödie um ein Casting für eine Fernseh-Neuinszenierung von Fassbinders "Die bitteren Tränen der Petra von Kant"

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren