El Séptimo Sentido - I Am a Dancer. Von der Kunst zu leben

Dokumentarfilm | Deutschland/Frankreich/Spanien/Großbritannien 2016 | 76 Minuten

Regie: Silke Abendschein

Dokumentarfilm über die spanischen Tänzerinnen Avatâra Ayuso, Alejandra Banjo und Eugenia Morales, die jede auf ihre Weise mit einer prekären Existenz kämpfen und nach Wegen suchen, ihren kreativen Lebensentwurf fortzuführen. Dabei folgt er den Biografien der unterschiedlichen Künstlerinnen, kann sich aber nicht für einen inhaltlich oder ästhetisch eigenständigen Ansatz entscheiden, sodass er allzu unstrukturiert zwischen Porträt- und Tanzfilm, Kritik am Kulturbetrieb und konventionellem Infotainment schwankt.

Filmdaten

Originaltitel
EL SÉPTIMO SENTIDO
Produktionsland
Deutschland/Frankreich/Spanien/Großbritannien
Produktionsjahr
2016
Regie
Silke Abendschein
Buch
Silke Abendschein
Kamera
Benjamin Schindler
Schnitt
Helena Thuillier
Länge
76 Minuten
Kinostart
02.11.2017
Fsk
ab 0; f
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion
Die Choreografin Avatâra Ayuso vergleicht ihre Form des Tanzes mit dem ozeanischen Leben. Das Meer sei voller Körper in Bewegung: Fischschwärme, Pflanzen, ein einzelner Hai; Formationen, die plötzlich ihre Richtung wechselten. Zusammen erzeugen sie, so Ayuso, einen Rhythmus, eine Choreografie. Ein Ausschnitt aus einem von Ayusos Tanzstücken gibt diesem Bild recht: Die Tänzer erinnern tatsächlich an einen Schwarm, dicht und unmittelbar aufeinander bezogen, bis sie sich, wie einer geheimen Anweisung folgend, abrupt zerstreuen. Avatâra Ayuso ist eine der Tänzerinnen, die in

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren