Hexe Lilli rettet Weihnachten

Abenteuerfilm | Deutschland 2017 | 99 Minuten

Regie: Wolfgang Groos

Dem zwölfjährigen Hexenmädchen Lilli unterläuft ein klassischer Anfängerfehler von Zauberlehrlingen: Als sie Knecht Ruprecht ruft, wird sie ihn nicht mehr los, und als er beginnt, unartige Kinder mit Hilfe seines magischen Beutels verschwinden zu lassen, droht das Weihnachtsfest auszufallen. Unterhaltsamer Familienfilm mit attraktiven Schauwerten, bei dem Spannung und Komik geschickt austariert sind. Dabei gerät die Hauptfigur freilich etwas zu brav, auch bleibt die Geschichte stets vorhersehbar und ohne überraschende Wendungen.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2017
Regie
Wolfgang Groos
Buch
Gerrit Hermans
Kamera
Marcus Kanter
Schnitt
Britta Nahler · Stefan Essl
Darsteller
Hedda Erlebach (Lilli) · Jürgen Vogel (Knecht Ruprecht) · Anja Kling (Lillis Mutter) · Maresa Hörbiger (Lillis Großmutter) · Aleyna Hila Obid (Layla)
Länge
99 Minuten
Kinostart
09.11.2017
Fsk
ab 0; f
Genre
Abenteuerfilm | Kinderfilm
Diskussion
Das „Oma“ verbessert sie noch schnell zu einem „Oh Mann“, aber ganz schön albern und nervig findet Lilli es doch, ihrem kleinen Bruder Leon zuliebe so zu tun, als gäbe es den Nikolaus wirklich. Kaum hat sie die Oma, pardon, den ohne seine Brille ziemlich kurzsichtigen Nikolaus an der Haustür verabschiedet, da ärgert sie sich erneut: Leon hat versehentlich ihr Geschenk umgeworfen, ein eben noch funkelnagelneues und jetzt nicht mehr funktionstüchtiges Teleskop. Ganz schön unfair, dass dieser schreckliche kleine Bruder Geschenke bekommt statt eines Denkzettels! Als Lilli für die nächste Aufführung der Theater-AG recherchieren soll, wer Knecht Ruprecht ist, bringt sie das auf eine Idee: Ein Begleiter des heiligen Nikolaus, der die unartigen Kinder straft – das wäre doch gerade der Rechte, um Lillis Bruder eine L

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren