Literaturverfilmung | Deutschland 2017 | 113 Minuten

Regie: Markus Goller

Ein junger Mann kümmert sich liebevoll um seinen geistig behinderten jüngeren Bruder. Als die alleinerziehende Mutter der beiden stirbt, soll der behinderte Junge in ein Heim eingewiesen werden. Der ältere Bruder will dies verhindern, und beide fliehen gemeinsam Richtung Nordsee, um in Hamburg den Vater zu finden und ihn dazu zu bringen, die Einweisung ins Heim zu stoppen. Überzeugend gespielte Mischung aus Drama und tragikomischem Road Movie, das die Brüder auf der Reise allerlei kuriose Begegnungen erleben lässt. Dabei kommen auch nachdenkliche Szenen zum Tragen, die durchaus einfühlsam die Probleme der jungen Männer reflektieren.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2017
Regie
Markus Goller
Buch
Dirk Ahner · Markus Goller
Kamera
Ueli Steiger
Schnitt
Tina Freitag · Markus Goller
Darsteller
David Kross (Simpel) · Frederick Lau (Ben) · Emilia Schüle (Aria) · Devid Striesow (David) · Axel Stein (Enzo)
Länge
113 Minuten
Kinostart
09.11.2017
Fsk
ab 6; f
Genre
Literaturverfilmung | Tragikomödie
Diskussion
Wenn das mal kein herzzerreißender Stoff ist: Zwei Brüder sollen getrennt werden und pfeifen auf die Welt. Der eine, genannt Simpel, litt bei seiner Geburt an Sauerstoffmangel und ist seitdem geistig behindert, der andere kümmert sich liebevoll um den Jüngeren, auch noch, als die alleinerziehende Mutter stirbt und der Staat einschreitet. Dass Simpel samt seinem geliebten Stoffhasen ins Heim soll, kommt für Ben nicht in Frage. Das ungleiche Paar reiß

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren