Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer?

Komödie | Deutschland/Niederlande 2017 | 94 Minuten

Regie: Lola Randl

Eine sich an ihren eigenen Ansprüchen überhebende Paartherapeutin wittert Morgenluft, als sie eines Morgens sich selbst gegenübersteht. Die infantile Kopie des eigenen Selbst kommt ihr gerade recht, um die widersprüchlichen Anforderungen und Bedürfnisse ihres Lebens unter einen Hut zu bringen, zumindest solange ihr zweites Selbst keine eigenen Ansprüche anmeldet. Was zunächst als wilde Komödie um weibliche Kämpfe mit den eigenen Erwartungen anhebt, verliert sich in der zweiten Hälfte zunehmend in überschäumendem Klamauk und selbstverliebtem Leerlauf, der die Redundanz der Ideen mit derber Situationskomik kaschiert. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland/Niederlande
Produktionsjahr
2017
Regie
Lola Randl
Buch
Lola Randl
Kamera
Philipp Pfeiffer
Musik
Maciej Siedziecki
Schnitt
Andreas Wodraschke
Darsteller
Lina Beckmann (Luisa / Ann) · Charly Hübner (Richard) · Benno Fürmann (Leopold) · Traute Hoess (Kassiopeia) · Inga Busch (Miriam)
Länge
94 Minuten
Kinostart
08.03.2018
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie
Diskussion
Auf den ersten Blick ist es ein langer Weg von Lola Randls erstem Langfilm „Die Besucherin“ (fd 39 283) bis zu ihrem jüngsten Wurf: da die deprimierend kühle Analyse einer Beziehung, hier eine für deutsche Verhältnisse reichlich überdrehte Komödie. Wenn man aber genauer hinschaut, entdeckt man dennoch Gemeinsamkeiten, geht es in beiden Filmen doch um ambitionierte Lebensentwürfe von Frauen, die sich in ihren hoch gesteckten Ansprüchen mal tragisch, mal komisch verheddern. Lina Beckmann mimt in „Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer?“ mit ganzem Körpereinsatz eine Psychotherapeutin, die vor lauter Streben nach beruflicher und privater Harmonie in eine Krise gerät und zu allem Überfluss auch noch mit einer Ich-Abspaltung zurechtkommen muss. Die findet nicht nur in ihrem Kopf statt, sondern steht eines Morgens leibhaftig in der Gestalt eines infantilen

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren