Kaffee mit Milch und Stress

Drama | Finnland/Island 2014 | 103 Minuten

Regie: Dome Karukoski

Ein grantiger alter Bauer in einsamer finnischer Landschaft ist nach einem Sturz auf Pflege angewiesen und muss zu seiner Schwiegertochter ziehen, während sich sein Sohn um den Hof kümmert. Nach einigen Zusammenstößen des Misanthropen mit der patenten Frau, aber auch mit der modernen Technologie schlittern die beiden gemeinsam in ein irrwitziges Abenteuer. Mitreißende Komödie, die vor allem von ihren skurrilen Figuren lebt. Nebenbei werden Geschlechterrollen und Machtverhältnisse durchdekliniert und antiquierte Vorstellungen ad absurdum geführt.

Filmdaten

Originaltitel
MIELENSÄPAHOITTAJA
Produktionsland
Finnland/Island
Produktionsjahr
2014
Regie
Dome Karukoski
Buch
Tuomas Kyrö · Dome Karukoski
Kamera
Pini Hellstedt
Schnitt
Harri Ylönen
Darsteller
Antti Litja (der Alte) · Petra Frey (die Alte) · Mari Perankoski (die Schwiegertochter) · Iikka Forss (der Sohn) · Viktor Drevitski (Sergej)
Länge
103 Minuten
Kinostart
21.12.2017
Fsk
ab 0; f
Genre
Drama | Komödie
Diskussion

Woran merkt man, dass man alt wird? Vielleicht daran, dass es einem doch irgendwann herausrutscht: Früher war alles besser. Oder so ähnlich. Als Kinder waren wir anders, die Musik war schöner, origineller, Autos hatten buntere Farben und bessere Formen. „Kaffee mit Milch und Stress“ von Dome Karukoski beginnt mit einer Ode auf die Vergangenheit. Alles, so räsoniert der Alte auf seinem Kartoffelacker in einem inneren Monolog (wir hören diesen im Off-Kommentar), war früher einfacher, alles verändert sich zum Schlechten. Er stapft durch die einsame finnische Landschaft, auf sein Holzhaus zu, das er selbst gebaut hat, davor steht sein roter Ford Escort aus den 1970er-Jahren (die Autos, sie waren damals „für die Ewigkeit gemacht“). Doch dann stürzt er auf d

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren