Wenn ich es oft genug sage, wird es wahr!

Komödie | Belgien/Frankreich 2016 | 87 Minuten

Regie: Xavier Seron

Ein hypochondrisch veranlagter Mittdreißiger kann sich nicht von seiner an Krebs erkrankten Mutter abgrenzen, die nur von ihrem Sohn versorgt werden will. In fünf sich grotesk steigernden Kapiteln wandelt sich die tragische Charakterkomödie zur kulturellen Klage auf den Spuren eines psychoanalytisch gewendeten Ödipus-Mythos. Die Geschichte einer misslungenen Ablösung wird mit drastisch-derbem Humor in prägnanten schwarz-weißen Bildern erzählt, wobei die virtuose Musikgestaltung die inneren Kämpfe des Protagonisten in zahlreichen Nuancen spürbar macht.

Filmdaten

Originaltitel
JE ME TUE À LE DIRE
Produktionsland
Belgien/Frankreich
Produktionsjahr
2016
Regie
Xavier Seron
Buch
Xavier Seron
Kamera
Olivier Vanaschen
Schnitt
Julie Naas
Darsteller
Jean-Jacques Rausin (Michel Peneud) · Myriam Boyer (Monique Peneud) · Serge Riaboukine (Darek) · Fanny Touron (Aurélie) · Benjamin Le Souef (Eric)
Länge
87 Minuten
Kinostart
14.12.2017
Fsk
ab 12; f
Genre
Komödie
Diskussion
Wenn sich Michel Peneud an seine Geburt erinnert, steigt ein bezeichnendes Bild in ihm auf. Er imaginiert sich als Baby mit blutverschmiertem Kopf, dessen Leib noch im Geburtskanal steckt. Auch wenn er noch so gerne erwachsen werden will, steckt Michel biografisch fest. Er verkörpert den noch nicht zu Ende geborenen Mann, der, obwohl bald 37 Jahre alt, noch immer an die Mutter gefesselt ist. Er kann weder seine beruflichen Ambitionen verfolgen, noch seine Beziehung zu seiner Freundin Aurélie genießen. Denn Michels Mutter ist an Brustkrebs erkrankt und erwartet von ihrem Sohn, dass er sie rundum versorgt. Regisseur Xavier Seron hat eine düstere Geschichte von einem Mann ersonnen, der sich nicht abzunabeln vermag, und der Kameramann Olivier Vanaschen hat sie in kontrastreiche Schwarz-Weiß-Bilder gekleidet. Präzise schildert der Film die Trennungsproblematik seines Anti-Held

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren