La Mélodie - Der Klang von Paris

Drama | Frankreich 2017 | 102 Minuten

Regie: Rachid Hami

Ein arbeitsloser Geiger übernimmt in einem Pariser Vorort den Musikunterricht an einer als „schwierig“ geltenden Schule. Das soziale Projekt droht an seinen strengen Lehrmethoden und den chaotischen Zuständen in der Klasse zu scheitern, dann aber findet er Zugang zu seinen Schülern, insbesondere zu einem schüchternen, musikalisch begabten Jungen. Etwas naives, die realen gesellschaftlichen Verhältnisse weitgehend ausblendendes Sozialmärchen, das aber Sentimentalitäten vermeidet und sympathisch für die verbindende Kraft der Musik wirbt.

Filmdaten

Originaltitel
LA MÉLODIE
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2017
Regie
Rachid Hami
Buch
Guy Laurent · Valérie Zenatti · Rachid Hami
Kamera
Jérôme Alméras
Schnitt
Joëlle Hache
Darsteller
Kad Merad (Simon Daoud) · Samir Guesmi (Farid Brahimi) · Alfred Renély (Arnold) · Zakaria-Tayeb Lazab (Samir) · Tatiana Rojo (Arnolds Mutter)
Länge
102 Minuten
Kinostart
21.12.2017
Fsk
ab 0; f
Genre
Drama
Diskussion

Welche klassische Musik sie denn kennen, möchte der Geigenlehrer Simon Daoud in der ersten Unterrichtsstunde von seinen Schülern wissen. Und erhält als Antworten: „Champions League, Céline Dion, Wolfgang Amadeus Beethoven!“ Simon Daoud, Sohn algerisch-französischer Eltern, ist Musiker auf der Suche nach dem nächsten Engagement. Seine neue Arbeitsstelle an einer „schwierigen“ Schule – Pariser Vorort, überwiegend Kinder mit Migrationshintergrund – tritt er deshalb ohne große Überzeugung an. Und er scheint auch nicht wirklich für die unweigerlich an Sozialarbeit gekoppelte Lehrtätigkeit geschaffen – zu scheu, zu schöngeistig, zu unbeweglich; schließlich ist das Gegenüber verbal immer ein paar Schritte voraus. &bdq

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren