Liebesfilm | Türkei 2017 | 104 Minuten

Regie: Özcan Deniz

Um die Liebe ihres Partners zu testen, täuscht eine Frau ihr Verschwinden vor und versteckt sich in einem hermetisch abgeriegelten Raum. Dann aber verliert sie den Schlüssel und wird zur Gefangenen. Die Geliebte ihres Mannes kommt dem Geheimnis auf die Schliche, zögert aber, die dem Tod Geweihte zu befreien. Remake eines kolumbianischen Thrillers, in dem die verdrängten Konflikte in einem brutalen Kampf ums Überleben eskalieren. Das souverän inszenierte Drama mit Horror- und Fantasy-Anklängen nährt mit Anspielungen auf die Geschichte des türkischen Militärputsches Spekulationen über die Folgen kollektiver Verdrängungen. (O.m.d.U.)

Filmdaten

Originaltitel
ÖTEKİ TARAF
Produktionsland
Türkei
Produktionsjahr
2017
Regie
Özcan Deniz
Buch
Özcan Deniz
Kamera
Olcay Oguz
Schnitt
Ahmet Teke
Darsteller
Özcan Deniz (Cetin) · Meryem Uzerli (Sara) · Asli Enver (Ece) · Osman Wöber · Ayten Uncuoğlu
Länge
104 Minuten
Kinostart
14.12.2017
Fsk
ab 16; f
Genre
Liebesfilm | Thriller
Diskussion
Der populäre türkische Sänger, Schauspieler und Regisseur Özcan Deniz, der sich in seinen bisherigen Filmen vor allem als vom Weltschmerz geplagter Schönling mit weichem Kern inszenierte, überrascht mit einem spannungsreichen Thriller, der durchaus Spekulationen über eine nachhaltige Verstörungen der türkischen Volksseele zulässt. Zunächst geht es um einen Mann zwischen zwei Frauen. Der von Deniz selbst gespielte Protagonist Çetin ist glücklich mit Ece liiert, die ein Kind von ihm erwartet. Da aber meldet sich seine Ex-Freundin Sara und bietet ihm einen gut dotierten Job an. Das sich schnell abzeichnende Dreiecksverhältnis ist von gegenseitigen Besitzansprüchen gekennzeichnet. Als Ece plötzlich von der Bildfläche verschwindet, geraten Çetin und Sara in Verdacht, sie beiseite geschafft zu haben. Doch Ece wurde Opfer ih

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren