Die Flügel der Menschen

Drama | Kirgisistan/Niederlande/Deutschland/Frankreich/Japan 2017 | 90 Minuten

Regie: Aktan Arym Kubat

Ein ehemaliger kirgisischer Filmvorführer namens Zentaur stiehlt nachts Rennpferde aus den Ställen reicher Leute, um sie in die Freiheit zu entlassen. Doch die Tiere werden wieder eingefangen, und schon bald ist man dem Täter auf der Spur. In frisch und feinsinnig komponierten Bildern führt der Film die Veränderungen der kirgisischen Gesellschaft in postsozialistischen Zeiten vor, wobei es um die Erodierung von gesellschaftlichem Zusammenhalt, fundamentalistische Strömungen und das Verhältnis zur alten kirgisischen Tradition aus vorkommunistischen Zeiten geht. Zugleich macht er die zauberhafte Macht des Kinos anschaulich.

Filmdaten

Originaltitel
CENTAUR
Produktionsland
Kirgisistan/Niederlande/Deutschland/Frankreich/Japan
Produktionsjahr
2017
Regie
Aktan Arym Kubat
Buch
Aktan Arym Kubat · Ernest Abdyjaparov
Kamera
Khassan Kydyraliev
Schnitt
Petar Markovic
Darsteller
Nuraly Tursunkojoev (Nurberdi) · Zarema Asanalieva (Maripa) · Aktan Arym Kubat (Zentaur) · Taalaikan Abazova (Sharapat) · Ilim Kalmuratov (Sadyr)
Länge
90 Minuten
Kinostart
28.12.2017
Fsk
ab 6; f
Genre
Drama
Diskussion

Ein Mann sprengt auf einem Pferd durch die wolkenverhangene Steppe Kirgisistans. In Zeitlupe erhebt er seine Arme zum Himmel, als wollte er die Weite des Alls in sich aufnehmen. Wie sein Spitzname „Zentaur“ andeutet, fühlt er sich auf dem Rücken eines Pferdes eins mit der Natur. Hier ist er frei. Doch wenig später umfängt ihn wieder die begrenzte Welt des postkommunistischen Alltags. Als das Land noch zum sowjetischen Imperium gehörte, war er ein Filmvorführer. Heute arbeitet er auf dem Bau und ist mit einer taubstummen Frau verheiratet, mit der er einen Sohn hat. Die Lücke, welche die sowjetische Kulturarbeit hinterließ, hat der Islam gefüllt; in das ehemalige Kulturhaus ist inzwischen eine Moschee eingezogen. Deren fundamentalistische Glaubensanhänger wandern durchs Dorf, um die Einwohner zu bekehren. Und sie haben Erfolg. Gerade auch bei der begü

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren