Drama | USA/Hongkong 2017 | 114 Minuten

Regie: Stephen Chbosky

Ein kleinwüchsiger Junge mit extrem entstellten Gesichtszügen kommt in ein Alter, wo er den Schritt aus der behüteten Isolation des Familienlebens in die oft feindselige Realität der Schule tun muss. Trotz seiner liebenswerten Art bricht die Gehässigkeit der Mitschüler bald über ihn herein. Ein aufrichtiger und wichtiger Appell für mehr Toleranz und Feingefühl im Umgang mit von der Natur Benachteiligten, der geschickt zwischen Ernst und Humor angesiedelt ist und mitunter das Geschehen auch aus den Blickwinkeln der anderen beobachtet. Allerdings leidet die Inszenierung unter einem überdeutlichen Hang zur Sentimentalisierung.

Filmdaten

Originaltitel
WONDER
Produktionsland
USA/Hongkong
Produktionsjahr
2017
Regie
Stephen Chbosky
Buch
Stephen Chbosky · Steve Conrad · Jack Thorne
Kamera
Don Burgess
Schnitt
Mark Livolsi
Darsteller
Jacob Tremblay (Auggie Pullman) · Julia Roberts (Isabel Pullman) · Owen Wilson (Nate Pullman) · Izabela Vidovic (Via Pullman) · Mandy Patinkin (Mr. Tushman)
Länge
114 Minuten
Kinostart
25.01.2018
Fsk
ab 0; f
Genre
Drama | Familienfilm | Literaturverfilmung
Diskussion

Das Problem des Außenseiters, der von anderen schikaniert wird, ist vor allem an Schulen schon immer ein Problem gewesen. In jüngster Zeit hat es sich aber, zumindest in den USA, zu einer wahren Epidemie entwickelt, dem Eltern, Pädagogen und Behörden oft machtlos gegenüberstehen. Die unterschwelligen Motive, warum beispielsweise von der Natur aus benachteiligte Kinder geradezu tyrannischen Attacken oder im günstigsten Fall höhnischer Verachtung ausgesetzt sind, lassen sich meist schwer ergründen. Auch „Wunder“ von Stephen Chbosky tritt in diesem Punkt auf der Stelle, aber der Film bringt es fertig, die Aufmerksamkeit für ein Phänomen zu wecken, das in

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren