Le vénérable W.

Dokumentarfilm | Frankreich/Schweiz 2017 | 100 Minuten

Regie: Barbet Schroeder

Dokumentarfilm vor dem Hintergrund des Flüchtlingselends der muslimischen Rohingyas, die aus ihrer angestammten Heimat Myanmar zu Tausenden nach Bangladesch fliehen und dort ebenfalls nicht willkommen sind. Nachdem Barbet Schroeder die Entwicklung, die sich zum Genozid auszuweiten droht, bereits seit Jahren verfolgt hat, dokumentiert er im letzten Teil seiner "Trilogie über das Böse" die Aktivitäten des rechtsnationalen buddhistischen Mönchs Ashin Wirathu, der öffentlich zu Hass und Gewalt gegenüber dem Volk der Rohingyas aufruft. Endringlich warnt er vor dem alltäglichen Rassismus, der sich der Struktur nach durchaus auf andere Länder übertragen lässt, und wagt dabei sogar einen Vergleich mit den Juden, die im Dritten Reich als zum Teil wohlhabende Minderheit systematisch verfolgt und ermordet wurden. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LE VÉNÉRABLE W.
Produktionsland
Frankreich/Schweiz
Produktionsjahr
2017
Regie
Barbet Schroeder
Buch
Barbet Schroeder
Kamera
Victoria Clay-Mendoza
Musik
Jorge Arriagada
Schnitt
Nelly Quettier
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren