Drama | Frankreich 2016 | 101 Minuten

Regie: Léa Mysius

Eine 13-Jährige macht mit ihrer Mutter und ihrer neugeborenen Schwester Urlaub an der französischen Atlantikküste. Ihr Aufenthalt wird von der Diagnose überschattet, dass sie bald erblinden wird. Der Schock über die Hiobsbotschaft verflüchtigt sich aber in eine aufkeimende Liebe zu einem älteren Jungen, mit dem das Mädchen rebellische Abenteuer erlebt. Das meisterhafte Adoleszenzdrama beschwört virtuos den Reichtum und die Gefährdungen dieses Lebensalters. Mit großer Souveränität entfaltet der Film die Lust an der Modellierung des Selbst, findet aber auch kraftvolle Bilder für Aggression, die es braucht, um sich von den elterlichen Modellen zu lösen. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
AVA
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2016
Regie
Léa Mysius
Buch
Léa Mysius · Paul Guilhaume
Kamera
Paul Guilhaume
Musik
Florencia Di Concilio
Schnitt
Pierre Deschamps
Darsteller
Noée Abita (Ava) · Laure Calamy (Maud) · Juan Cano (Juan) · Tamara Cano (Jessica) · Ismaël Capelot
Länge
101 Minuten
Kinostart
27.09.2018
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama | Jugendfilm
Diskussion
Der schwarze Hund ist der Vorbote seines Herrn. Ava steht im Badeanzug am Strand eines französischen Küstenortes und beobachtet das durch die Menge streifende Tier. Ihr Auge fällt auf sein dichtes, glänzendes Fell. Es schnüffelt herum, stibitzt von ihren Pommes frites, nimmt die Fährte eines anderen Geruchs auf. Bald erblickt die 13-Jährige seinen Besitzer: einen jungen Mann, zu dem sie sich vom ersten Moment an hingezogen fühlt. Er macht wie sie den Eindruck eines Außenseiters und Störenfrieds. Sie beide sind nicht vom Schicksal verwöhnt. Er campiert am Strand, in einem der Bunkerreste aus dem Zweiten Weltkrieg; sie macht Urlaub mit ihrer Mutter und der neugeborenen Schwester, muss aber primär mit der Diagnose fertig werden, dass sie bald erblinden wird. Der Hund führt die beiden zusammen. Er steht sinnbildlich für das Leben, seine quirlig-vita

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren