Walter Pfeiffer - Chasing Beauty

Dokumentarfilm | Schweiz 2017 | 89 Minuten

Regie: Iwan Schumacher

Dokumentarfilm über den Schweizer Grafiker, Zeichner und Fotografen Walter Pfeiffer (geb. 1946), dem erst in den frühen 2000er-Jahren der Durchbruch als international anerkannter Künstler und Modefotograf gelang. Zunächst tätig als Underground-Fotograf für schwule Magazine, wurde er später durch Magazine wie „Vogue“ bekannt. Im Mittelpunkt steht ein ausführliches Interview mit Pfeiffer, von dem ausgehend sich anschaulich und unterhaltsam dessen Leben und Werk entfalten. So ergibt sich das Bild eines quirligen Künstlers, der seine Arbeit bis heute mit der Begeisterung eines Amateurs angeht. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
WALTER PFEIFFER - CHASING BEAUTY
Produktionsland
Schweiz
Produktionsjahr
2017
Regie
Iwan Schumacher
Buch
Iwan Schumacher · Martin Jaeggi
Kamera
Pio Corradi · Iwan Schumacher
Musik
Victor Moser · Fabian Gisler
Schnitt
Anja Bombelli
Länge
89 Minuten
Kinostart
08.03.2018
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion
Das künstlerische Selbstverständnis des Schweizer Fotografen, Grafikers und Zeichners Walter Pfeiffer lässt sich in dem dokumentarischen Porträt von Iwan P. Schumacher immer wieder gut beobachten. „Walter Pfeiffer – Chasing Beauty“ zeigt den homosexuellen Künstler eingangs bei Aktaufnahmen in einer Alpenlandschaft. Im Hintergrund läuten die Kuhglocken, ein Assistent ist nicht zugegen. Pfeiffer fotografiert einen nackten Mann mit hübschem Gesicht auf einer roten und blauen Decke in der Wiese, später holt er seinen Skizzenblock heraus und beginnt ihn zu zeichnen. Als ein Traktor herantuckert, packen die beiden Männer wie Kinder, die bei einer verbotenen Sache ertappt wurden, rasch ihre Sachen zusammen. Diese sehr spezielle Mischung aus Neugierde, Spontaneität und Naivität im besten Sinne ist auch da

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren